• Wurst-Rückruf bei Edeka: Eigenmarke ruft Fleischware zurück
  • Rostbratwurst von "Gut&Günstig" kann metallische Gegenstände enthalten
  • Hersteller rät von Verzehr ab

Das Fleischwerk "NORDfrische Center" ruft aktuell Bratwürste zurück. Darüber informiert die Handelskette EDEKA in einer aktuellen Pressemitteilung. Grund für den Rückruf sind metallische Fremdkörper, die sich in dem Produkt befinden können. Von dem Rückruf betroffen ist die "Gut&Günstig Rostbratwurst" in der 540 Gramm Verpackung mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 22. April 2021.

Rückruf bei Edeka: Wurst von "Gut&Günstig" enthält Metallteile

"Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich metallische Fremdkörper in einzelnen Rostbratwürsten des genannten Mindesthaltbarkeitsdatums befinden könnten", teilt Edeka mit. Metallische Fremdkörper können zu ernsthaften Verletzungen im Mund- und Rachenraum sowie zu inneren Verletzungen oder Blutungen führen!

Aus Sicherheitsgründen wird vom Verzehr abgeraten. Weitere Produkte der Marke "Gut&Günstig" seien nicht betroffen.

  • Produktbezeichnung:  Gut&Günstig Rostbratwurst, 540 g
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 22. April 2021
  • Los-Kennzeichnung: Losnummer 210323, Veterinärkontrollnummer DE MV 11001 EG

Der Rückruf betrifft die Bundesländer Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein. Die Ware wurde umgehend aus dem Sortiment genommen. Kunden, die das Produkt gekauft haben, bekommen den Kaufpreis auch ohne Vorlage des Kassenbons in ihrer Einkaufsstätte zurückerstattet. Weitere Fragen werden im Kundenservice unter der Rufnummer 0800 333 5211 beantwortet.