Achtung beim Einkaufen und Snacken: Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit (BVL) warnt aktuell vor dem Verzehr von Bio-Tortilla-Chips der Marke Amaizin.

Verschiedene Sorten des niederländischen Produktes könnten demnach Tropanalkaloide enthalten. Das sind natürliche pflanzliche Inhaltsstoffe, die giftig sein und gesundheitliche Beschwerden hervorrufen können.

Tortilla-Chips zurückgerufen: Produkt auch in Bayern verkauft

Betroffen seien alle Produkte mit einem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 13.8.2022 bis 5.3.2023, heißt es auf dem Portal lebensmittel.de. Die Bio-Tortilla-Chips werden in Nordrhein-Westfalen, Bayern, Hessen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein verkauft.

Vom Rückruf betroffen sind folgende Produkte aus dem Sortiment:

  • Tortilla Chips Chili, 75 Gramm
  • Tortilla Chips Chili, 200 Gramm
  • Tortilla Chips Nacho, 75 Gramm
  • Tortilla Chips Naturel, 75 Gramm
  • Tortilla Chips Naturel, 200 Gramm

Erst kurz zuvor hatte das Bio-Unternehmen Alnatura mehrere seiner Chips-Produkte wegen möglichen Verunreinigungen zurückgerufen.