• Verbraucherzentrale Hamburg kürt "Mogelpackung des Jahres 2020
  • Fünf Kandidaten zur Auswahl: Milka Hase, Seitenbacher Müsli, BiFi Minisalami, Kinderschokolade, Whiskas Katzenfutter
  • Verbraucherzentrale fordert: Verbraucher besser vor versteckten Preiserhöhungen schützen
  • Im vergangenen Jahr gewannen die "Miracoli"-Spaghetti

Wahl zur Mogelpackung 2020: Auch im Corona-Jahr 2020 haben Hersteller wieder ihre Produkte angepasst und Preise unauffällig erhöht. Zur Wahl standen fünf verschiedene Kandidaten: Neben dem Milka Osterhasen und Weihnachtsmann, haben es auch ein Müsli von Seitenbacher, die BiFi Minisalami, Kinderschokolade sowie ein Katzenfutter auf die Liste geschafft. Bis zum 24. Januar 2021 konnten die Verbraucher wählen - nun steht der Gewinner fest.

Update: Der Gewinner der "Mogelpackung des Jahres 2020" steht fest

Mehr Geld für weniger Inhalt: Die Verbraucher haben mit einer großen Mehrheit das "Frucht Müsli" von Seitenbacher zur "Mogelpackung des Jahres 2020" gewählt. Insgesamt 54,5 Prozent der Befragten wählten in der Online-Umfrage das Müsli, wie die Verbraucherzentrale Hamburg am Montag (25. Januar 2021) berichtete. Der Hersteller Seitenbacher hatte zuvor die Füllmenge von 1000 Gramm auf 750 Gramm gesenkt. Das Produkt wird zudem als neu vermarktet, obwohl seine Rezeptur "quasi identisch" geblieben ist, so die Verbraucherzentrale. Dennoch zahlen Verbraucherinnen und Verbraucher bis zu 75 Prozent mehr.

In einer Stellungnahme bezieht sich Seitenbacher nur auf das "neue" Müsli. An dem Müsli seien seit der Erscheinung im August 2020 keine Änderungen vorgenommen worden sein, so der Hersteller gegenüber der Verbraucherzentrale. Informationen zum Vorgängerprodukt und der Füllmengenreduzierung gab der Hersteller allerdings nicht. Die Verbraucherzentrale Hamburg fordert, Verbraucher besser vor versteckten Preiserhöhungen zu schützen.

Auf dem Platz zwei (18,8 Prozent) landeten der Osterhase und der Weihnachtsmann von Milka. Die Kinderschokolade von Ferrero folgt auf Platz drei (18,5 Prozent) - die Verbraucherschützer prangen auch hier undurchsichtige Preiserhöhungen an. 4,3 Prozent der Teilnehmenden wählten das Katzenfutter "Whiskas Knuspertaschen" - mit reduzierter Füllmenge und gleichbleibendem Preis. Auf dem letzten Platz (3,9 Prozent) landete schließlich die BiFi Minisalami.

Vorherige Berichterstattung: Weniger Inhalt, höherer Preis - Das sind die Kandidaten

Bei den meisten der aufgezählten Produkte wurde der Inhalt reduziert, der Preis blieb jedoch gleich. BiFi hingegen hat den Inhalt leicht erhöht, was sich direkt in einem deutlich höheren Preis widerspiegelt. Einen Überblick über die Kandidaten zur Wahl der "Mogelpackung des Jahres 2020" lesen Sie hier. 

Kandidat 1 sind der Milka Weihnachtsmann und der Milka Osterhase, die jährlich zur entsprechenden Saison im Angebot sind. Der Inhalt wurde reduziert, der Preis jedoch von 0,99 Euro auf 1,19 Euro erhöht. Die Preiserhöhung sei "auf gestiegene Kosten seitens des Herstellers zurückzuführen", erklärt der Anbieter Rewe, wie businessinsider.de schreibt. 

Auch im Rennen um die Mogelpackung des Jahres ist das "Frucht-Müsli" von Seitenbacher. Neuer Name, die Rezeptur ist jedoch beinahe identisch. Statt 1000 Gramm für 3,79 Euro gibt es mittlerweile nur noch Packungen mit 750 Gramm Inhalt für 4,99 Euro, was einen Unterschied von 75 Prozent ausmacht. Der angebliche Grund dafür ist die neue Rezeptur, die einen Gramm weniger Zucker beinhaltet.

Veränderte Verpackungsgrößen bei Kinder Schokolade, BiFi und Whiskas

Statt einem Fünfer-Pack BiFis sind mittlerweile Sechser-Packs im Handel. Was im ersten Moment gut klingt, hat jedoch einen Haken: Die einzelnen Bifis wiegen jeweils 2,5 Gramm weniger, sodass insgesamt nur zehn Gramm mehr in der Packung sind. Die Preiserhöhung von 15,9 Prozent begründet Hersteller Jack Link´s mit gestiegenen Gestehungskosten für die Landwirte. 

Bei Kinder Schokolade ist das Gegenteil zu beobachten: Die Packungen werden verkleinert, statt zehn Riegeln und 125 Gramm sind nur noch acht Riegel in einer 100 Gramm Packung enthalten. Zwar sinkt auch der Preis, im Verhältnis wird die Süßigkeit jedoch 8,2 Prozent teurer. 

Whiskas Katzenfutter von Mars hingegen reduziert nur den Inhalt, nicht aber den Preis. In einer Packung "Knuspertaschen" finden Katzen nur noch 60 Gramm Futter vor. Bislang wurden die Verpackungen mit 72 Gramm Inhalt für 1,15 Euro verkauft. Da sich an dem Verkaufspreis nichts verändert, kommt auf den Kunden eine Preiserhöhung von glatt 20 Prozent zu. Hersteller Mars Petcare begründet das neue Preis-Leistungs-Verhältnis mit den Veränderungen bei der Verpackung: "Die Umkartons unserer Whiskas Snacks sind zum Beispiel ab sofort in Deutschland und Österreich aus Pappe (und nicht mehr aus Plastik), wodurch wir jährlich 76 Tonnen Plastikmüll vermeiden", heißt es.