• Aldi, Lidl, Rewe, Edeka & Co. in Verhandlungen mit der Kartoffel-Industrie
  • Nächste Produkte könnten knapp und teuer werden
  • "Signifikante Preiserhöhung" laut Verband unausweichlich

Nun ruft auch die kartoffelverarbeitende Industrie um Hilfe. Grund sind die gestiegenen Energie- und Rohstoffpreise. Die Branche fürchtet nicht nur weitere Preissteigerungen, sondern insgesamt um ihre Existenz. Hier findest du einen Überblick über alle Produkte, die gerade knapp werden. 

Chips und Pommes werden knapp und teuer

Der Mangel an Raps- und Sonnenblumenöl trifft auch die Kartoffel-Industrie hart. Nur eins scheint noch sicher: die Preise steigen.

Die benötigten Agrarrohstoffe würden immer teurer – und vor allem immer rarer. Es fehle vor allem an Sonnenblumen- und Rapsöl, das für die Produktion von Pommes und Chips fast alternativlos sei, wie der BOGK (Bundesverband der obst-, gemüse- und kartoffelverarbeitenden Industrie) in einer Pressemitteilung mitteilt.

Für Verbraucher bedeutet dies, dass sie womöglich bald vor leeren Regalen und Tiefkühlschränken stehen werden. "Signifikante Preiserhöhungen“ seien unausweichlich - selbst wenn sich mögliche Alternativen wie der Einsatz von Palmöl ergeben würden, meint der Verband.

Der Grund: Sonnenblumenöl ist rar

Rund die Hälfte aller weltweiten Sonnenblumenöl-Exporte kommen aus der Ukraine, weitere 25 Prozent aus Russland. Normalerweise würde ein Mangel zu höheren Preisen führen, doch im Moment sei das Problem sogar noch schlimmer: Denn es ist aktuell fast kein Sonnenblumenöl mehr auf dem Markt,  erklärt Horst-Peter Karos, Geschäftsführer des Bundesverbandes.

Speiseöl: Die besten Angebote bei Amazon ansehen

Der BOGK fordert eine Neukalkulation bezüglich der Vertragsabschlüsse mit dem Handel. Es gehe vor allem darum, ob die Versorgung der Verbraucher sichergestellt werden kann. Für die Kunden bedeutet das vor allem eins: Chips und Pommes werden teurer.

Auch interessant: Immer mehr Regale im Supermarkt bleiben leer - diese Produkte werden knapp

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Piktogramm beziehungsweise einem Einkaufswagen-Symbol oder Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler oder Dienstleister. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.