• An der Kasse müssen Kunden oft lange warten
  • Oftmals sind Kunden ungeduldig
  • Deshalb gibt es die 15-Sekunden-Regel an der Kasse

Beim Einkaufen müssen Kunden Zeit und Geduld mitbringen: Insbesondere kurz vor bevorstehenden Feiertagen werden oft noch schnell Großeinkäufe erledigt, sodass sich im Kassenbereich lange Warteschlangen bilden.

Wenig Geduld an der Kasse: Bezahlvorgang sollte maximal 15 Sekunden dauern

Für Kunden und Kassierer gleichermaßen stressig ist der Bezahlvorgang. Je länger die Warteschlange wird, desto eher verlieren Kunden ihre Geduld. Das Bezahlen sollte daher so schnell wie möglich vonstattengehen. 

"15 Sekunden - länger darf das gerade bei der Tempo-verwöhnten jungen Generation nicht dauern", erklärt Theresa Schleicher, Handelsexpertin des Deutschen Zukunftsinstituts. Je länger der Bezahlvorgang andauert, desto genervter können die dahinter wartenden Personen werden. Dauert es an der Kasse zu lange, verliert der Supermarkt im schlechtesten Fall Kunden. 

Um dem entgegenzuwirken werden die Mechanismen an der Kasse immer weiter optimiert und verändert. So sei es unter anderem in China weit verbreitet, mittels Gesichtserkennung zu bezahlen: "Die nötige Mimik fürs Bezahlen ist ein Lächeln", erklärt Schleicher.  

Direkt zu Lidl: Jetzt Angebote anschauen

Auch die Corona-Pandemie könnte ganz nebenbei den Bezahlvorgang beschleunigen. Es zeigte sich, dass in den vergangenen Monaten immer weniger Kunden mit barem Münzgeld bezahlten. Stattdessen wird das Bezahlen zunehmend kontaktlos mit einer Bankkarte erledigt. Zudem scannen Kunden ihre Einkäufe vermehrt selbst. 

 

 *Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.