Berlin
Urlaub

Reisebeschränkungen für Portugal, Großbritannien, Nordirland und Russland werden gelockert

Die Bundesregierung nimmt Reisebeschränkungen zurück. Fünf Länder werden als weniger risikobehaftet bewertet, was die ansteckenden Corona-Varianten betrifft. Dies kann die Reisepläne mancher beeinflussen.
 
Die Bundesregierung lockert die wegen der Verbreitung besonders ansteckender Corona-Varianten verhängten Einreisebeschränkungen für Portugal, Großbritannien, Nordirland, Russland, Indien und Nepal deutlich. Das Foto ist ein Symbolfoto.
Die Bundesregierung lockert die wegen der Verbreitung besonders ansteckender Corona-Varianten verhängten Einreisebeschränkungen für Portugal, Großbritannien, Nordirland, Russland, Indien und Nepal deutlich. Das Foto zeigt die Algarve. Foto: Julius_Silver/pixabay.com

Die Bundesregierung lockert die wegen der Verbreitung besonders ansteckender Corona-Varianten verhängten Einreisebeschränkungen für Portugal, Großbritannien, Nordirland, Russland, Indien und Nepal deutlich.

Am Mittwoch (07.07.2021) werden die fünf Länder vom Virusvariantengebiet zum Hochinzidenzgebiet zurückgestuft, wie das Robert Koch-Institut am Montagabend (05.07.2021) mitteilte.

Einreisebeschränkungen für Portugal, England, Nordirland, Russland, Indien, Nepal gelockert 

Das kann die Reisepläne so mancher Urlauber verändern.

Lesetipp: Corona-Lockerungen in Österreich - das müssen deutsche Urlauber beachten