Laden...
Amsterdam
Corona-Regeln

Urlaub in Holland: Das müssen Reisende derzeit beachten

Die Niederlande sind für viele Deutsche ein beliebtes Urlaubsziel. Doch durch die Corona-Krise ist für Urlauber derzeit wichtig zu wissen, welche Schutzmaßnahmen im Nachbarland gelten. Hier finden Sie alle Regeln und Richtlinien im Überblick.
Artikel drucken Artikel einbetten
Amsterdam Niederlande
Auch in der Niederlande darf man wieder Urlaub machen. Symbolbild: unsplash.com/Adrien Olichon

Sommerferienin Deutschland: Viele Bundesbürger zieht es in der Ferienzeit in die Niederlande. Strandurlaub an der Nordsee oder ein Städte-Trip nach Amsterdam oder Rotterdam - unser Nachbarland hat für Urlauber einiges zu bieten. Und auch in Zeiten von Corona, sind die Niederlande eine Reise wert.

Doch auch in den Niederlanden gibt es ganz klare Richtlinien, die dabei helfen sollen, dem Virus die Stirn zu bieten. 

Holland-Urlaub: Worauf muss ich achten? 

Auch wenn die Niederlande, nicht auf der Spitzenposition der Coronazahlen steht, gibt es dort bereits über 50.000 bestätigte Fälle. Die folgenden Schutzmaßnahmen sind daher zu beachten.

Die besten Unterkünfte in der Region Noord-Holland - Info & Buchung
  • Wie kann ich in die Niederlande einreisen? Der Einreise in die Niederlande steht nichts im Wege. Hier gilt, dass Staatsbürger, die aus einem Land kommen, dass die gleiche Risikoklassifizierung wie die Niederlanden selbst besitzt, ohne Probleme einreisen dürfen. Bus-, Bahn- sowie Autoübergänge sind offen. Grenzkontrollen aufgrund des Coronavirus gibt nicht. Die Einreise ist für deutschte Staatsbürger daher uneingeschränkt möglich. 
  • Was muss ich bei der Einreise beachten? Flugreisende müssen bei einer Einreise ein Gesundheitsformular ausfüllen und dies zusammen mit dem Personalausweis stets bei sich führen. 
  • Muss ich in den Niederlanden in Quarantäne? Aktuell gibt es keine Quarantäneverordnung für Einreisende aus Deutschland. 
  • Gibt es in den Niederlanden eine Maskenpflicht? Ja, in den Niederlanden besteht ab einem Alter von 13 Jahren eine Maskenpflicht. Diese besteht im Öffentlichen Personennahverkehr, auf Fähren der KLM und an Flughäfen. 
  • Gibt es Abstandsregeln? Ja, der Schutzabstand zwischen Personen muss eingehalten werden. Dieser sollte mindestens 1,5 Meter betragen. 
  • Was ist mit dem Besuch niederländischen Inseln in Übersee? Inseln wie Bonaire, Saba und St. Eustatius gehören nicht mehr zur Europäischen Union, oder zum sogenannten Schengen-Gebiet. Daher gelten hier die individuellen Hygieneregeln der einzelnen Orte, sowie deren Schutzmaßnahmen. Das Auswärtige Amt macht außerdem darauf aufmerksam, dass hier eigene Regelungen zum Versicherungsschutz gelten. Diese sind individuell zu prüfen. Gleiches gilt auch für die autonomen Länder Aruba, Curaçao St.Martin. Die Einreise ist aber prinzipiell auf allen Inseln des Königreichs wieder möglich. 
  • Was hat alles geöffnet? Strände sind geöffnet. Allerdings unter Vorbehalt, werden die Abstandsregeln nicht eingehalten, können sie also wieder gesperrt werden. Restaurants ,Cafés und Strandbars dürfen unter bestimmen Auflagen wieder öffnen. Vor dem Betreten eines Restaurants müssen aber Fragen über eventuell auffallende Krankheitssyndrome beantwortet werden. Ein Tisch ist im besten Fall vorher zu reservieren. Die Abstandsregeln sind hier ebenfalls einzuhalten. 
  • Wie sieht es mit Unterkünften aus? Touristische Übernachtungen sind in den gesamten Niederlanden erlaubt. 
  • Welche Strafe erwartet mich, wenn ich gegen die Schutzmaßnahmen verstoße? Bei Nichteinhaltung der Maßnahmen kann es zu Geldstrafen bis zu 400 Euro kommen. 
Jetzt Hotel buchen!
bed_grey Created with Sketch.

Das Auswärtige Amt empfiehlt, wegen den möglichen schnellen Veränderungen, immer auf dem neuesten Stand zu bleiben und den Maßnahmen zum eigenen Schutz bedingungslos nachzukommen. 

 

Hinweis: Die in diesem Artikel bereitgestellten Buchungs-Links sind sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und dann ein Hotel buchen, bekommen wir eine Provision von einem Kooperationspartner (z. B. Booking.com oder hotel.de). Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.