Laden...
South San Francisco
Messenger

Schwere Sicherheitslücke bei WhatsApp: App sollte sofort aktualisiert werden

Bei WhatsApp sind erneut Sicherheitslücken aufgetaucht. Betroffen sind spezielle Nachrichten im Gruppenchat, wodurch die App abstürzt und Inhalte gelöscht werden. Es wird empfohlen, WhatsApp sobald wie möglich auf die neueste Version zu aktualisieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Bei älteren Versionen des Nachrichtendienstes WhatsApp können aufgrund einer Sicherheitslücke Inhalte im Gruppenchat verloren gehen. Symbolbild: Martin Gerten/dpa
Bei älteren Versionen des Nachrichtendienstes WhatsApp können aufgrund einer Sicherheitslücke Inhalte im Gruppenchat verloren gehen. Symbolbild: Martin Gerten/dpa

Sicherheitsprobleme bei WhatsApp sind keine Seltenheit: Nun haben Forscher von Check Point Research, die sich auf Internet-Sicherheit spezialisiert haben, eine weitere Lücke entdeckt. Erst kürzlich wurde bekannt, dass Hacker mittels einer infizierten GIF-Datei Smartphones mit Viren infizieren können. Nun sind die Gruppenchats des Messenger Dienstes betroffen. Veraltete WhatsApp-Versionen sollten am besten sofort aktualisiert werden - sonst drohen Verluste von Daten und Inhalten.

WhatsApp Sicherheitslücke : Absturz der App und Datenverlust

Betroffen ist die Zitier-Funktion in Gruppennachrichten. Durch Manipulation der Software war es den Forschern möglich, Nachrichten und weitere Informationen im Gruppenchat zu verändern. Betroffene Smartphone-Nutzer konnten nach einem solchen Vorfall ihre App nicht mehr starten. Erst nach einer Neuinstallation konnte WhatsApp wieder verwendet werden - die Daten aus dem Gruppenchat gingen jedoch allesamt verloren.

Update auf neueste WhatsApp-Version empfohlen

Die Sicherheitslücke wurde von Check Point Research bereits im August entdeckt. Daraufhin wurde der Fehler an WhatsApp weitergegeben, deren Entwickler die Softwareprobleme korrigieren konnten. Mit dem Update auf die Version 2.19.246 wurde die Sicherheitslücke geschlossen - das bedeutet aber wiederum, dass alle früheren Versionen potenziell immer noch betroffen sind. Um sicherzugehen, dass Ihre Version von schädlichen Gruppennachrichten befreit ist, sollten Sie die App updaten - denn gerade wenn automatische Downloads ausgeschaltet sind, wird das aktualisieren schnell einmal vergessen.

Update für iOS und Android: So funktioniert's

Ob das Android-Update bereits heruntergeladen wurde, können Sie im Google Play-Store überprüfen. Rufen Sie die Google-Play Seite von WhatsApp auf gucken Sie unter Details nach, ob die neueste Version bereits installiert ist - falls nicht, können Sie es dort gleich aktualisieren. Bei iPhones verhält es sich ähnlich: Suchen Sie im App Store den WhatsApp Messenger und aktualisieren Sie ihn, sofern es nötig ist.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren