Berlin
WhatsApp

Nervige WhatsApp-Gruppen: Kann man sie heimlich verlassen?

Fast jeder kennt sie: WhatsApp-Gruppen, in denen ständig (irrelevante) Nachrichten ausgetauscht werden. Doch kann man eine solche Gruppe unbemerkt verlassen?
WhatsApp-Gruppen unbemerkt verlassen. Geht das? Symbolbild: Fabian Sommer/dpa
WhatsApp-Gruppen heimlich verlassen: Wie das geht, fragen sich viele Nutzer*innen der beliebten App. Symbolbild: Fabian Sommer/dpa Foto: jorge_henao15/pixabay.com (Symbolbild)
  • WhatsApp-Gruppen heimlich verlassen: auch 2022 noch ein Problem
  • So hast du dauerhaft Ruhe vor der Nachrichten-Flut im Gruppenchat  

Je länger man WhatsApp nutzt, in desto mehr Gruppenchats wird man in der Regel Mitglied. Manche dieser Chats verlieren im Laufe der Zeit ihre Bedeutung, andere will man vielleicht aus bestimmten Gründen abrupt verlassen. Doch wie kommt man aus einer WhatsApp-Gruppe heraus, ohne dass es alle anderen Gruppenmitglieder sehen? Geht das überhaupt?

WhatsApp: Wie kann ich die Gruppe unbemerkt verlassen?

Die Antwort lautet auch im Jahr 2022: Im Prinzip gar nicht. Denn es gibt noch immer keine Möglichkeit, eine Gruppe heimlich zu verlassen. Wer eine Gruppe auf dem "offiziellen" Weg verlässt, sendet immer eine letzte Benachrichtigung über seinen Gruppenaustritt an alle. Die anderen Mitglieder werden also immer wissen, wer der Gruppe den Rücken gekehrt hat. Doch es gibt zwei Alternativen, mit denen du die Chats zumindest aus deinem Aufmerksamkeitsfeld verschwinden lassen kannst.

Die erste dürfte den meisten bekannt sein: Das Stummschalten der WhatsApp-Gruppe. Auf diese Weise sorgst du dafür, dass du nicht mehr ständig über neue Nachrichten informiert wirst. Öffne dazu die jeweilige Gruppe, tippe auf den Gruppenbetreff beziehungsweise die Gruppeninfo und dann auf "Stummschalten"/"Stumm". Du hast hier verschiedene Optionen, kannst dir also überlegen, ob du die Gruppe nur für einen bestimmten Zeitraum stummschalten willst (zum Beispiel für einen Tag oder eine Woche) - oder ob du dauerhaft von Benachrichtigungen verschont bleiben möchtest. Dann wählst du "Immer".

WhatsApp-Gruppen: So hast du dauerhaft Ruhe

Wer gänzlich Ruhe vor einer nervigen WhatsApp-Gruppe haben möchte, kann noch einen Schritt weitergehen und den Chat archivieren. So wird er dir nicht mehr in der Liste deiner Unterhaltungen angezeigt und du siehst nicht mehr, wie viele Nachrichten neu dazugekommen sind, seitdem du den Chat zuletzt geöffnet hast. Tippe dazu etwas länger auf den Gruppenchat und wähle anschließend das "Archivieren"-Symbol. Anschließend musst du nur noch in den WhatsApp-Einstellungen unter "Chats" die Option "Chats im Archiv lassen" aktivieren. Dann bleibt der Chat auch dann noch im Archiv, wenn neue Nachrichten verschickt werden.

Der Vorteil dieser Variante liegt klar auf der Hand: Möchtest du irgendwann doch einmal wieder Anteil an der Kommunikation in der WhatsApp-Gruppe nehmen, holst du sie einfach aus dem Archiv zurück - und bist wieder dabei.