Deutschland
Internet und Handy

Langsames Internet: So kannst du bei deinem Anbieter Zahlungen kürzen

Dein Internet ist langsamer, als es dein Provider verspricht? Was du machen musst, um weniger zu bezahlen, erfährst du in diesem Artikel.
 
Zu langsames Internet nervt. Ab Dezember musst du dafür weniger an den Provider bezahlen.
Zu langsames Internet nervt. Ab Dezember musst du dafür weniger an den Provider bezahlen.. Symbolbild: Rolf Vennenbernd/dpa Foto: Rolf Vennenbernd/dpa (Symbolbild)
  • Worauf beruht die Möglichkeit, Rechnungen zu kürzen?
  • Kann ich auch den Vertrag kündigen?
  • Wie erkenne ich, ob mein Internet zu langsam ist?
  • Kann ich die Geschwindigkeit selber messen und was brauche ich dazu?

Der Glasfaserausbau für schnelleres Internet in Deutschland geht voran. Doch auch über die bestehenden Kupferleitugen versprechen Provider eine gewisse Geschwindigkeit. Oft kommen die im gebuchten Paket versprochenen MBit pro Sekunde nicht in deinem Router an. Die Bundesnetzagentur hat Anforderungen vorgelegt, denen zufolge man ab 1. Dezember die Rechnung des Providers kürzen kann, wenn die Geschwindigkeit geringer ist als vertraglich vereinbart. 

Mehr Rechte für Internet-Nutzer

Mit der Novellierung des Telekommunikationsgesetzes werden Verbraucherrechte gestärkt. Diese räumen nicht nur das Recht ein, das vertraglich vereinbarte Entgelt zu mindern, sondern den Vertrag auch ohne Kündigungsfrist aufzulösen.

Diese Möglichkeiten bestünden bei erheblichen, kontinuierlichen oder regelmäßig wiederkehrenden Abweichungen bei der Internetgeschwindigkeit, heißt es von der Bundesnetzagentur.

Der Verbraucher hat allerdings einen Nachweis zu bringen. Die Bundesnetzagentur hat dafür einen Überwachungsmechanismus bereitgestellt.

Kriterien für zu langsames Internet

Um zu testen, ob du deine Rechnung kürzen oder den Vertrag kündigen kannst, hat die Bundesnetzagentur drei Möglichkeiten festgelegt.

Amazon-Besteller in der Kategorie Modems und Netzwerk ansehen
  • Wenn nicht an mindestens zwei Messtagen jeweils zumindest einmal 90 Prozent der vertraglich vereinbarten maximalen Geschwindigkeit erreicht werden.
  • Wenn die normalerweise zur Verfügung stehende Geschwindigkeit nicht in 90 Prozent der Messungen erreicht wird.
  • Wenn die vertraglich vereinbarte minimale Geschwindigkeit an mindestens zwei Messtagen jeweils unterschritten wird.

Die Messungen müssen mit Kabelverbindung (LAN) durchgeführt werden. Notwendig sind an beiden Tagen jeweils zehn Messungen. Die Tools, die du dazu brauchst, kannst du auf einer von der Bundesnetzagentur bereitgestellten Internetseite downloaden.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.