Franken
Navigations-App

Google Maps: Mit diesen fünf Einstellungen, wird die App effektiver

Das Smartphone hat bereits für viele Autofahrer das herkömmliche Navigationssystem ersetzt. Vom Handy aus kann man sich wunderbar per Google Maps navigieren lassen. Fünf Tipps und Tricks, wie Sie die Navigationsapp noch effektiver nutzten, erfahren Sie bei inFranken.de.
Artikel drucken Artikel einbetten
Google Maps gehört heute zum Standard jeden Smartphones. In vielen Autos hat die App das herkömmliche Navigationssystem ersetzt. Welche fünf Funktionen Sie kennen sollten, erfahren Sie hier. Symbolbild: pexels.com/Ingo Joseph
Google Maps gehört heute zum Standard jeden Smartphones. In vielen Autos hat die App das herkömmliche Navigationssystem ersetzt. Welche fünf Funktionen Sie kennen sollten, erfahren Sie hier. Symbolbild: pexels.com/Ingo Joseph
+7 Bilder

Landkarten waren gestern: Während man früher bei der Fahrt in den Urlaub noch die Karten ausrollen musste, wird heute jede Reise digital unterstützt. Google Maps ist einer der größten Anbieter im Bereich der Online-Navigation und hat in vielen Autos schon den Platz des Navigationssystems eingenommen. Abgesehen von den oberflächlichen Funktionen, gibt es zahlreiche praktische Einstellungen, die weitesgehend unbekannt sind. Wir haben für Sie fünf interessante Features herausgesucht, die jeder Google Maps-Nutzer kennen sollte.

Google Maps: Umgehen von Rush-Hours

Es gibt wenige Dinge im Straßenverkehr, die einen Autofahrer mehr nerven als Stau. Endloses Warten, verbunden mit lästigem Stop-and-Go-Verkehr, bei dem man sich eigentlich kaum von der Stelle bewegt. Google versucht seinen Nutzern etwas unter die Arme zu greifen und hilft bei der Umgehung von stark befahrenen Verkehrsabschnitten.

Sobald Sie Ihr Ziel eingegeben haben und Google Maps Ihre Route berechnet hat, erscheint unterhalb der Karte ein Fenster mit mehreren Buttons. Hier finden Sie unter "Details" eine genaue, schriftliche Beschreibung der Route und ein Balkendiagramm, das prognostiziert, zu welchen Uhrzeiten die Bewältigung der Strecke am längsten dauert. Somit können Sie mögliche "Rush Hours" schon im Vorhinein erkennen und umfahren.

Neben der Rush-Hour können Sie auch sehen, wo gerade Staus durch Baustellen oder Unfällen sind. Diese werden bei Google-Maps durch Farben und Symbole gekennzeichnet.

Google Maps: Erleichterte Parkplatzsuche

Wer oft mit dem Auto in der Stadt unterwegs ist, der weiß, wie lange die Suche nach einer passenden Parkmöglichkeit dauern kann. Doch auch für dieses Problem bietet Google Maps eine Lösung an.

Nach der Bestimmung des Routenziels erscheint neben der geschätzten Fahrzeit und der Länge der Strecke der Buchstabe P. Dieser gibt an, wie gut die Parksituation an Ihrem Reiseziel ist. Wenn Sie nun auf "Details & Parken" und anschließend auf "Parkplatz finden" drücken, so werden Ihnen zahlreiche Parkmöglichkeiten in der Nähe des Reiseziels angeboten. Die Funktion ist bisher leider nur in deutschen Großstädten verfügbar. Dies soll allerdings noch mehr ausgeweitet werden.

Google Maps: Musikstreams steuern

Mit der Musik-Funktion von Google Maps können Sie bequem während der Navigation ihren Musikanbieter bedienen. Dadurch ersparen Sie sich das Hin- und Herwechseln zwischen verschieden Apps und können auch während dem Autofahren stressfrei den Song wechseln.

So gehts:

  • Gehen Sie in das Hauptmenü von Google Maps
  • Scrollen Sie nach unten und gehen Sie auf "Einstellungen"
  • Öffnen Sie den Punkt "Navigationseinstellungen"
  • Drücken Sie auf "Steuerung zur Medienwiedergabe einblenden"
  • Nun erscheint ein Fenster, in dem Sie auswählen können, welchen Musikstreaming-Dienst Sie von Google Maps aus steuern möchten

Google Maps: Eine Pendelstrecke einrichten

Für diejenigen, die täglich pendeln müssen, stellt Google Maps die Pendelfunktion zur Verfügung. Mit diesem Feature können Sie ganz einfach Ihren täglichen Arbeitsweg planen und strukturieren. Geben Sie einfach Ihren Weg zur Arbeit an. Google Maps sucht alle relevanten Informationen zum Verkehrsgeschehen sowie der geschätzten Fahrzeit heraus. Diese Informationen werden konstant aktualisiert und stehen Ihnen jeder Zeit zur Verfügung.

Zum Einplanen ihren Pendelweges drücken Sie im Startbildschirm einfach auf "Pendeln". Dort können Sie Ihre Wohnadresse und die Adresse ihres Arbeitgebers angeben. Danach erscheint die Google Maps-Karte mit der eingezeichneten Strecke und darunter ein Fenster, in dem sich alle Informationen zur aktuellen Verkehrslage befinden.

Google Maps: Akku sparen mit einfachem Trick

Für viele hat das Smartphone bereits das Navigationssystem ersetzt. Allerdings kann man sein Smartphone auch nur verwenden, wenn der Akku ausreichend aufgeladen ist. Wer auf Nummer sicher gehen will und einen Ausfall des Akkus nicht riskieren möchte, der kann mit einer einfachen Einstellung seine Akkulaufzeit deutlich verlängern.

Bei einem Test von chip.de wurde geprüft, wie sich die Verwendung des sogenannten "Dark Modes" bzw. Nachtmodus auf die Akkulaufzeit von Smartphones auswirkt. Beim "Dark Mode" handelt es sich um eine Einstellung, die das Bedienen von Google Maps bei Nacht erleichtern soll. Durch die Verringerung der Lichtintensität des Displays als auch die dunklere Farbgebung, sollen die Nutzer weniger geblendet werden und sich besser auf den Straßenverkehr konzentrieren.

Der Versuch von chip.de ergab, dass Smartphones mit einem OLED-Display im Nachtmodus mehr als die Hälfte an Akkulaufzeit einsparen. Dies liegt an den Ionen im "OLED"-Bildschirm, die bei dunklen Farbschemata energiesparender beleuchten. Bei herkömmlichen Displays fiel der Test enttäuschend aus. Die Smartphones im Nachtmodus konnten gerade mal zwei Prozent einsparen.

Das Farbschema können Sie unter "Einstellungen"finden: Im Untermenü "Navigationseinstellungen" können Sie das Schema wechseln. Dabei haben sie die Auswahl zwischen "Tag", "Nacht" und "Automatisch". Bei "Automatisch" wechselt die Ansicht nach Sonnenuntergang automatisch von "Tag"- auf "Nacht"-Modus.

Unglaublich aber wahr: Beim Fremdgehen auf Google Maps entdeckt - Mann lässt sich scheiden

In Peru wurde einer Frau der Online-Dienst Google Maps zum Verhängnis. Ihr Ehemann entdeckt sie und zieht die Konsequenzen daraus.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren