Laden...
Berlin
Rangliste

Google Trends: Fall Rebecca, Karl Lagerfeld und Greta Thunberg - das waren die meistgesuchten Begriffe 2019

Was bewegte die Menschen im Jahr 2019 am meisten? Wonach suchten die Deutschen am häufigsten im Netz? Das Google-Ranking zeigt, was im Jahr angesagt war und bietet einen Jahresrückblick der anderen Art.
 

Die Google-Trends 2019: Was war bei den Menschen in Deutschland im Jahr 2019 angesagt? Welche Suchbegriffe wurden bei Google am häufigsten eingegeben? Jährlich bringt Google ein Ranking mit den wichtigsten Begriffen raus.

Suchbegriffe des Jahres

Bei den Suchbegriffen ganz oben steht der Name der Berliner Schülerin Rebecca Reusch. Das 15-jährige Mädchen verschwand im Februar spurlos. Zuletzt wurde sie in der Wohnung ihrer Schwester gesehen. Seit dem fehlt von dem Mädchen jede Spur.

Auf Platz zwei folgt Notre Dame. Die Kathedrale wurde im April durch ein Feuer stark beschädigt. Der Wiederaufbau läuft bereits.

Platz drei belegt der Suchbegriff der Handball WM. Bei der Weltmeisterschaft im Januar begeisterte die Deutsche Nationalmannschaft um Kapitän Uwe Gensheimer das Land. Vor eigenem Publikum schaffte es die Mannschaft bis ins Halbfinale und scheiterte dort an Norwegen. Beim Spiel um Platz drei verlor das Team dann gegen Frankreich. Gerade spielen die Frauen ihre WM in Japan.

Auf Platz vier landet der Modedesigner Karl Lagerfeld. Der Modeschöpfer starb im Alter von 85 Jahren im Februar 2019.

Platz fünf der meistgesuchten Begriffe des Jahres ist Julen. Der kleine Junge stürzte in Spanien in einen Brunnenschacht und konnte daraus nicht lebendig befreit werden. Seine Leiche wurde nach 13 Tagen geborgen.

Im Mai fand die Europawahl statt. Das bringt Platz sechs im Ranking.

Die Frauen WM im Fußball bringt Platz sieben. Die Frauen schafften es bei der Weltmeisterschaft in Frankreich bis ins Viertelfinale und scheiterten dort an Schweden.

Auf Platz acht landet der Begriff 30 Jahre Mauerfall. Zum historischen Jubiläum war das Interesse an der deutschen Geschichte groß.

Für viele Suchanfragen sorgte auch Thomas Cook. Im September ging der Reiseanbieter pleite und ließ viele Urlauber im Urlaubsland sitzen.

Der zehnte Platz geht an die schwedische Umweltaktivistin Greta Thunberg. Sie ist die Symbolfigur für den Klimaschutz und Fridays for Future. Sie wird noch in weiteren Google-Rankings auftauchen.

Persönlichkeiten

Bei Google ist Greta Thunberg, die Person mit den meisten Suchanfragen in Deutschland.

Auf Platz zwei folgt Evelyn Burdecki. Die 30-Jährige wurde im Januar Duschungelkönigin bei RTL und ist durch weitere TV-Shows bekannt.

Platz drei belegt Alice Merton. Sie war Teil der Jury von "The Voice of Germany" 2019.

Auf Platz vier steht Peter Orloff. Der Schlagersänger war im Januar ebenfalls Kandidat beim Dschungelcamp. Er schaffte es bis ins Finale und wurde Dritter.

Platz fünf belegt ebenfalls ein Kandidat von "Ich bin ein Star - Holt mich hier raus". Bastian Yotta war bereits in mehreren anderen TV-Shows zu sehen.

Auf Platz sechs landet der Comedian Luke Mockridge. Er sorgte im ZDF-Fernsehgarten für Aufregung, weil er sich einen üblen Scherz über alte Menschen erlaubte.

Platz sieben belegt Leila Lowfire. Ebenfalls Kandidatin des Dschungelcamps bei RTL.

Direkt hinter ihr belegt Platz acht ein weiterer Dschungelcamp-Kandidat. Chris Töpperwien ist als Foodtruck-Besitzer bekannt und lebt in den USA.

Platz neun belegt eine Politikerin. Saskia Esken ist die neue Vorsitzende der SPD, gemeinsam mit Norbert Walter-Borjans.

Die Top Ten vollendet dann wieder eine Dschungelcamp-Kandidatin. Doreen Dietel ist Schauspielerin und Gastronomin.