Deutschland
Mobilfunk-Netz

Telekom und Vodafone Mobilfunknetz: Das Internet wird langsamer - das musst du wissen

Die Telekom, Vodafone und O2 schalten eines ihrer Netze ab. Mit bestimmten Handys wird das Surfen jetzt noch langsamer. Auch im Auto kann die Netzabschaltung Probleme machen.
 
Vodoafone, O2 und Telekom haben über Nacht begonnen, eines ihrer Netze abzuschalten. Das mobile Surfen wird ab jetzt langsamer.
Vodoafone, O2 und Telekom haben über Nacht begonnen, eines ihrer Netze abzuschalten. Das mobile Surfen wird ab jetzt langsamer. Foto: Hauke-Christian Dittrich
  • Telekom, Vodafone und O2 schalten eines ihrer Netze ab 
  • Das Surfen mit Handys, die kein LTE unterstützen wird langsamer
  • Auch im Auto kann die Netzabschaltung Probleme machen 

Könnte es sein, dass du seit Freitag (02.07.) Probleme mit deinem Handyempfang hast? Ist das Netz langsamer als sonst und du hast an einigen Stellen keinen Empfang mehr? Telekom, Vodafone und O2 haben über Nacht damit begonnen, eines ihrer Netze abzuschalten. Mit einigen Handys ist das Surfen daher jetzt langsamer. 

Telekom, Vodafone und O2 haben eines ihrer Netze abgeschaltet

Vor allem, wenn du noch kein Handy hast, das LTE unterstützt, wirst du die 3G-Abschaltung ab jetzt merken. Denn dein Handy bucht sich ab sofort nur noch in das älteste noch bestehende Handynetz in Deutschland ein - das GSM-Netz. Im Display erkennst du das an den Buchstaben G oder E neben den Empfangsbalken. Mit diesem Netz kannst du noch telefonieren und im Idealfall noch WhatsApp-Nachrichten übertragen - mehr aber lässt dieses Netz in der Praxis aufgrund der niedrigen Datenrate nicht zu. Nach Angaben von inside digital  wird die Abschaltung  bei Telekom und Vodafone in den kommenden Tagen komplett vollzogen sein, bei O2 dauert es bis zum Ende des Jahres. 

Die Folge für dich: Du wirst ein neues Handy brauchen. Besonders betroffen sind die Nutzer bestimmter beliebter Handy-Modelle wie dem iPhone 4S, dem Galaxy S3 Neo 3G oder dem S3 mini 3G sowie zahlreicher weiterer, einst beliebter Geräte. Zugegeben: Diese Handys sind schon mehrere Jahre alt. Doch viele Nutzer, die sich nicht regelmäßig mit dieser Materie beschäftigen, verwenden ihr Handy, bis es nicht mehr funktioniert. Im Idealfall sind das bei Wenignutzern mehrere Jahre. Jetzt aber gilt: Wer weiter mobil ins Internet will und kein LTE-Handy hat, der muss sich wohl ein neues Handy kaufen. 

Smartphone für unter 100 Euro jetzt bei Amazon anschauen 

Auch im Auto kann die Netzabschaltung Probleme machen. Einige Autos haben Boardcomputer mit einer Mobilfunkschnittstelle verbaut, die noch kein LTE unterstützt. Auch sie sind schon einige Jahre alt. Für viele Autofahrer sind diese Autos aber noch nicht so alt, als dass man sie schon ersetzen müsste. Diese Autos nutzen UMTS zum Beispiel, um die Verkehrsinformationen für das Navigationssystem im Auto zu aktualisieren. Auch diese Daten werden jetzt deutlich langsamer übertragen. 

Auch interessant: Laptop überhitzt? Diese Tricks helfen gegen Hitzeschäden 

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.