Die Grillsaison ist entweder bereits eingeläutet oder steht bei den meisten in den Startlöchern. Kein Wunder: Die Temperaturen klettern wieder auf über 20 Grad Celsius, perfektes Grillwetter also. Fragt sich nur, was für einen Grill man eigentlich benutzen soll. Holz, Kohle oder Elektro?

Die Frage hat auch viel mit Idealismus zu tun. Liebhaber schwören auf das unverwechselbare Raucharoma, dass von einem Holzkohlengrill ausgeht. Der rauchige Geschmack lässt bei Grill-Fans die Geschmacksknopsen vibrieren.

Vorteile von Holzkohlengrills

  • Aromatischer Geschmack
  • Günstige Anschaffung
  • Einfach aufzubauen
Nicht nur das volle Aroma ist ein Pluspunkt. Holzkohlegrills sind relativ günstig zu ergattern, hochpreisige Grills von Weber oder Landmann kosten hingegen auch mal locker über 200 Euro.
 
Für die Gelegenheitsgrillparty gibt es aber schon Modelle ab 10 Euro. Zudem sind sie – im Vergleich zu Gasgrillseinfach aufzubauen und zu bedienen. 

So gelingt das Grillen mit Holzkohlegrills

Auch wenn es selbstverständlich sein sollte, an dieser Stelle der Hinweis: Das Bundesinstitut für Risikobewertung (BfR) rät davon ab, in den eigene vier Wänden zu grillen. Aufgrund des giftigen Rauchs und der Konzentration von Kohlenmonoxid sollten Sie nur draußen grillen.

Wer auch bei schlechtem Wetter grillen möchte, nimmt dafür einen Elektrogrill. Diese kann man bedenkenlos drinnen verwenden. Nur das Raucharoma fehlt dann.

Beim Grillen mit dem Holzkohlegrill ist es vor allem wichtig, darauf zu warten, bis die Grillkohle tatsächlich heiß ist. Das bedeutet: Circa 30 Minuten dauert es schon, bis die Holzkohle einsatzbereit ist.

Holzkohlegrill: Amazon-Bestseller

1. Platz: Tepro Toronto Click Grillwagen

Dieser Grill der Marke Tepro* hat bei über 4600 Bewertungen eine 4,3 (von 5) Sternebewertung. Positiv finden die Käufer das Preis-Leistungs-Verhältnis. Im Mai 2020 liegt der Preis bei etwa 130 Euro. Ein weiterer Pluspunkt ist der herausnehmbare Grillrost, wodurch man auch einen Pizzastein oder ähnliches einsetzen kann. Einige Nutzer beklagen teilweise die weniger gute Verarbeitung.

Anmerkung von Redakteur Rupert Mattgey: "Ich kann die genannten Punkte bestätigen - positiv wie negativ. Ich habe mir den Tepro Toronto im vergangenen Sommer bestellt und bin voll zufrieden damit, auch wenn die Verarbeitung nicht zu 100 Prozent überzeugen kann - der Grill könnte etwas "massiver" sein. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist aber absolut top! Ich hatte noch nie einen so "großen" Grill, und ich kann sagen, dass mir das Grillen noch nie so viel Spaß gemacht hat wie mit dem Tepro Toronto. Auch Pizza haben wir in dem Grill schon gemacht (mit Pizzastein) - sensationell! Ich würde den Grill jederzeit weiterempfehlen."

  • Preis-Leistung: 4,6 von 5
  • Qualität: 4,0 von 5
  • Preis (Mai 2020): ca. 130 Euro
Tepro Grillwagen Toronto Click Holzkohlegrill jetzt bei Amazon anschauen

2. Platz: Landmann Grillchef

Auf Platz 2 landet der Landmann Kugelgrill*. Bei über 1000 Bewertungen erreicht der Grillchef eine 3,9 Sternebewertung. Positiv sehen die Nutzer, dass der Grill sich auch für unterwegs gut eignet. Natürlich bekommt man für den Preis von 50 Euro kein High-End-Modell, trotzdem loben die Rezensenten das tolle Geschmacksergebnis. Auch hier, wie beim Tepro, keine Spitzenwerte in puncto Verarbeitung. 
  • Preis-Leistung: 4,0 von 5,0
  • Qualität: 3,8 von 5,0
  • Preis (Mai 2020): ca. 50 Euro
Landmann Grillchef Holzkohlegrill jetzt bei Amazon anschauen

Beste Bewertung: Rösle Holzkohlgrill F60-Sansibar

Mit der besten Bewertung auf Amazon in der Kategorie der Holzkohlegrills kommt der Rösle Kugelgrill F-60 Sansibar* daher. Bei 39 Bewertungen erhält er eine 4,8 Sternebewertung. Positiv sehen die Nutzer die exzellente Verarbeitung, das Deckelthermometer und die große Grillfläche mit einem Durchmesser von 60 Zentimeter. Auch die Montage gehe leicht von der Hand. Mit einem Preis von 248 Euro ist der Rösle aber auch nicht ganz günstig. Trotzdem: Klare Kaufempfehlung.
  • Preis-Leistung: 4,2 von 5,0
  • Qualität: 4,4 von 5,0
  • Preis (Mai 2020): ca. 250 Euro
Rösle Holzkohle-Kugelgrill jetzt bei Amazon anschauen

Fazit

Ob sie nun einen Holzkohlegrill, einen Gasgrill oder sogar einen Elektrogrill verwenden: Am Ende soll's schmecken. Hier hat jeder seine ganz eigene Vorliebe. Holzkohle bietet das authentischste Grillerlebnis, ein Gasgrill bietet ganz eigene Vorteile, beispielsweise die direkte Temperaturregulierung. Der wohl größte Vorteil eines Elektrogrills: Man kann ihn auch drinnen verwenden.
 
Auch interessant: Stiftung-Warentest hat zwölf Gasgrills getestet. Nur fünf von zwölf Varianten schneiden gut ab. Ein Grill vom Baumarkt überzeugt besonders. Welche Gasgrills im Test überzeugten, erfahren Sie hier. Auch zwölf Elektrogrills haben die Tester auf den Prüfstand gestellt. Die meisten Grills liefern gute bis sehr gute Ergebnisse im Test. Was den Testern nicht gefiel: Sie bieten keine Temperaturzonen oder Abkühlflächen für fertiges Grillgut.
 
 
*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.