Laden...
Berlin
Coronakrise

Haare selber schneiden: Was Sie dafür zuhause brauchen

Die Friseure haben noch alle geschlossen Damit die Haarpracht dennoch nicht zu wild gerät, haben wir ein paar Tipps und empfehlenswerte Haarschneider für Sie zusammengetragen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Haare
Wegen des kursierenden Coronavirus sind aktuell alle Friseurgeschäfte geschlossen. Symbolfoto: unsplash.com

Die Ausgangsbeschränkungen aufgrund des Coronavirus bestehen noch. Friseure machen bald wieder auf - doch was ist, wenn die Haare vorher schon zum Notfall werden?

Einfach wild wachsen lassen ist für viele dennoch keine Option, also müssen Alternativen her. Haare selbst schneiden ist oft gar nicht so einfach - aufwendige und komplizierte Frisuren sind wohl eher nicht drin. Aber mit dem Haarschneider den Nacken ausrasieren oder einfach die Haare auf ein paar Millimeter kürzen - das geht auf jeden Fall.

Haarschneider - die Alternative zum Friseur für zu Hause

Sucht man im Internet nach Haarschneidern, findet man zum Beispiel den Remington HC5810. Diese Haarschneidemaschine bietet Aufsteckkämme, um Haare nicht einfach glatt zu rasieren, sondern auf 3 bis 40 Millimeter zu kürzen. Bei Amazon ist das Gerät momentan ein Bestseller. Das heißt aber auch: Achten Sie auf die Lieferzeiten!

Hatteker Haarschneidemaschine bei Amazon ansehen

Im Set enthalten ist neben einem Kamm auch eine Schere sowie eine Nackenbürste. Andere Hersteller bieten ebenfalls nützliche Werkzeuge fürs Haarestutzen zu Hause: Philipps mit seinem Haarschneider QC5115/15* etwa. Hier liegt die Schnittbreite bei maximal 41 Millimetern, allerdings bewältigt der Haarschneider diese Haarlänge nur mit Netzbetrieb. Im Akkumodus ist das zu viel für die Maschine.

Schere und Kamm für Feinschliff und für den Bart

Wer seinen Haaren nicht nur mit der Haarschneidemaschine zu Leibe rücken will, sollte sich nach Scheren umschauen. Extra scharfe Friseurscheren* bieten allen, die sich etwas mehr Finesse beim Haareschneiden zutrauen, scharfen und präzisen Schnitt, zum Beispiel die Haarschere "Pamara Premium"*. Mit Etui kann man sie bei Amazon für 25,95 Euro bestellen.  Eine handelsübliche Haushaltsschere sollten Sie übrigens niemals für Ihre Haare verwenden. Diese sind viel zu stumpf und sorgen umgehend für Spliss und abgebrochene Haarspitzen. 

Für 9,99 €: Schere für Bart und Schnurrbart bei Amazon ansehen

Den eigenen Bart kann man neben Haarschneidern auch mit einer Schere und einem speziellen Kamm in Schuss halten. Schere mit Kamm und Etui gibt es derzeit für unter 10 Euro* bei Amazon zu kaufen.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.