Anzeige
Weihnachten

Die Welt des Weihnachtszaubers

Der Weihnachtsmarkt in Rödental verzaubert Kinder und Erwachsene
Artikel drucken Artikel einbetten
Stimmungsvolle Atmosphäre in der Domäne Oeslau. Foto: PR
Stimmungsvolle Atmosphäre in der Domäne Oeslau. Foto: PR

Am ersten Adventswochende können Kinder und Erwachsene auf dem Rödentaler Weihnachtsmarkt in die Welt des Weihnachtszaubers eintauchen. Hier erleben alle einen Weihnachtsmarkt, der alle Sinne fesselt: Weihnachten zum Sehen, Hören, Riechen und Schmecken. Da gibt es frischgebackene Plätzchen, würzigen Glühwein fruchtigen Beerenwein, Weihnachtsschmuck und Spielzeug in Hülle und Fülle. An den festlich geschmückten Ständen bieten circa 40 Aussteller aus der Region alles für ein stimmungsvolles Fest: Puppen, Plüschtiere, Holzspielzeug, für die Kleinen, Weihnachtsgrippen, Kerzen, Körbe und Christbaumschmuck für alle Großen.

Kerzen rollen

Am Samstag und Sonntag können große und kleine Besucher am Stand des Imkervereins jeweils von 13.00 Uhr bis 14.30 Uhr Kerzen aus echtem Bienenwachs rollen. In der großen Halle können schöne und dekorative Kerzen unter der Anleitung der Kerzenmacherin Christine Alberth hergestellt werden.

Öffnungszeiten

Der Rödentaler Weihnachtsmarkt öffnet seine Pforten am Freitag, 29. Novembe, von 17 Uhr bis 20 Uhr, am Samstag, 30. November, von 13 Uhr bis 20 Uhr und am Sonntag, 1. Dezember, in der Zeit von 11 Uhr bis 18 Uhr.

Am Freitag um 17.30 Uhr eröffnet Herr Bürgermeister Marco Steiner den Weihnachtsmarkt. Bereits ab 17 Uhr unterhält das Jugendorchester Rödental mit Weihnachtsliedern.

Auch am Samstagnachmittag können die Besucher den Weihnachtsmarkt bei Livemusik genießen.

Am Sonntag ab 13 Uhr spielt Rainer Lohr und sein Weihnachtsensemble unter dem Motto "Weihnacht wie es früher einmal war".

Der Nikolaus kommt

Natürlich hat auch der Nikolaus am Freitag, um 17 Uhr und Sonntag, um 15 Uhr sein Kommen angesagt. Er und die vielen ehrenamtlichen Helfer, die den Weihnachtsmarkt ins Leben gerufen haben, laden alle herzlich in die Domäne Oeslau ein.

Unsere Partner

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.