Segnitz
Anzeige

Segnitzer Winterzauber

Im alten Schulhof mit Rahmenprogramm und Christbaumverkauf
Artikel drucken Artikel einbetten
In zauberhafter Atmosphäre findet der Segnitzer Winterzauber im alten Schulhof statt.   Foto: privat
In zauberhafter Atmosphäre findet der Segnitzer Winterzauber im alten Schulhof statt. Foto: privat

Nicht nur Winzer und Weinbau oder Gemüse und Gartenbau prägen die Gemeinde Segnitz - im Winter entpuppen sich die fränkischen Fassaden als zauberhafter Hintergrund für den Segnitzer Winterzauber. Trotz Bau des Mehrgenerationenhauses findet der Winterzauber wieder im alten Schulhof statt. Durch die Baumaßnahme ergibt sich mehr Fläche und ein noch schöneres Ambiente. Der Christbaumverkauf durch das Baumteam Niekler konnte in diesem Jahr in das Festgelände integriert werden. Start zum Winterzauber ist für alle großen und kleinen Gäste am Samstag, 15. Dezember, 16 Uhr mit weihnachtlichen Liedern vom Gesangverein Segnitz.

Ab 17 Uhr heißt es "Wir lesen die Weihnachtsgeschichte", im Anschluss wird mit den Kindern allerlei Weihnachtliches gebastelt. Um 18 Uhr kommt der Weihnachtsmann, um 18.30 Uhr spielen die Mitglieder des MGV Karlburg winterliche Melodien.

Am Sonntag, 16. Dezember öffnen sich die imaginären Türen zum Winterzauber um 15 Uhr mit dem Weihnachtssingen der Kindergartenkinder Segnitz. Seut Wochen üben die kleinen Buben und Mädchen und freuen sich auf ihren großen Auftritt. Ab 16 Uhr heißt es wie am Vortag: "Wir lesen die Weihnachtsgeschichte" und danach wird mit den Kindern gebastelt, ab 17 Uhr besucht der der Weihnachtsmann den Winterzauber, ab 18 Uhr erfolgt die Bekanntgabe der Gewinner der Winterzauberverlosung und ab 19 Uhr steht "Nix zum Lachen" mit Pfarrer Richard Tröge auf dem Programm. Neben diesen Angeboten locken natürlich auch allerlei Austeller: Christine Baumgart hat Schönes aus Ton dabei, Keil Bienenhof präsentiert Leckeres aus Bienenhonig, Veronika Druckenbrod zeigt Raffiniertes selbstgenäht, Rolf Frister hat Exklusives aus Tiffany-Glas im Angebot, Mareike Hörlin stattet ihren Stand mit Kalligrafie und schönem aus Papier aus, Gisela Lotter bringt Besonderes aus Filz mit, das Baumteam Niekler verkauft frisch geschlagene Christbäume, Armin Stark bietet beste Wildwaren vom Segnitzer Jäger an, Anne Wiesmann offeriert Selbstgenähtes und Gemaltes und Jasmin Zeller präsentiert handgefertigte Geld- und Kulturbeutel.

Zudem locken Spezialitäten wie Wildwürste und Altfränkische Bratwürste vom Holzkohlegrill, Crêpes, Waffeln, Ulmer, selbst gemachte Feuerzangenbowle, Glühwein aus Segnitzer Rotwein, Weihnachtsbier im Krug, heiße Schokolade mit Rum und natürlich gibt es alkoholfreie Getränke in kalter und warmer Form. Anja Vorndran



Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.