Anzeige
Veranstaltungen

Der Kissinger Sommer eröffnete am 14. Juni

Vom 14. Juni bis 14. Juli 2019 kommen alljährlich wieder die Stars der klassischen Musik in die historischen Konzertsäle von Bad Kissingen.
Artikel drucken Artikel einbetten
In einer Zeit, wo jeder „ich, ich, ich!“ schreit, sollten wir uns zwischendurch für ein paar Wochen den Luxus erlauben, über die Verlorenheit des Menschen in der Natur nachzudenken. Gelegenheit dazu geben uns die Konzerte des Kissinger Sommers. Foto: Meliz Kaya & Konstantin Winter

Nach einem fulminanten Auftakt mit dem Sonderkonzert der Sopranistin Diana Damrau am 24. Mai startete er mit dem Eröffnungskonzert mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, am Pult Omer Meir Wellber und Richard Good am Klavier, der anstelle des erkrankten Radu Lupu den Abend mit Wolfgang Amadeus Mozart‘s Klavierkonzert Nr. 25 C-Dur gestaltete.

Naturerscheinungen in der Musik

Ob „Sommernächte“ oder „Winterreise“ – im Kissinger Sommer 2019 geht es um Naturerscheinungen in der Musik. Vom 14. Juni bis 14. Juli 2019 kommen alljährlich wieder die Stars der klassischen Musik in die historischen Konzertsäle. Neben Symphoniekonzerten, Liederabenden und ungewöhnlichen Formaten präsentiert der Kissinger Sommer zwei konzertante Opern und ein szenisches Educationprojekt. Artist in Residence ist die russische Sopranistin Julia Lezhneva.

Jetzt Tickets online bestellen

Vielfältiges Programm mit internationalen Stars

Die Natur war immer wieder Ausgangspunkt für die Komponisten, um die Emotionen ihrer Figuren darzustellen, so z.B. in den Opernarien von Händel, Vivaldi u.a. Deshalb gibt es mehrere Programme mit barocken Opernarien. Daneben gibt es natürlich auch viele Programme, die die Musik des 19. und 20. Jahrhunderts beinhalten, hier haben wir versucht, die Frage nach dem Platz des Menschen in der Natur noch einmal zu stellen und zu beantworten, so z.B. mit dem Rezitationskonzert zu "Moby-Dick" oder mit dem Liederzyklus "Winterreise" von Schubert (mit Simon Bode und Igor Levit). Stars wie die Dirigenten Kent Nagano, Herbert Blomstedt und Paavo Järvi, die Pianisten Daniil Trifonov, Leif Ove Andsnes, Richard Goode, Grigory Sokolov, der Geiger Frank Peter Zimmermann, der Countertenor Philippe Jaroussky treten ebenfalls auf. Mehr als zwei Drittel der Programme sind exklusiv für den Kissinger Sommer entstanden oder wurden in enger Abstimmung mit den Künstlern an das Festivalprogramm angepasst. Orchester wie die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen (Festivalorchester des Kissinger Sommers), die Tschechische Philharmonie oder die Klangkörper des Bayerischen Rundfunks ermöglichten so die Entwicklung sehr individueller „Kissinger Programme“.

Ein Abschlusskonzert der Extraklasse!

Unter den exklusiv im Kissinger Sommer stattfindenden Projekten ist das Abschlusskonzert mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen hervorzuheben, das in Abänderung der gedruckten Programmankündigung Mozarts große Messe in c-moll präsentiert. Zwei Star-Sopranistinnen - Valentina Farcas und Julia Lezhneva - gestalten das monumentale Werk gemeinsam mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen unter Paavo Järvi, für die anspruchsvolle Chorpartie konnte der Chor des Bayerischen Rundfunks gewonnen werden. Das Abschlusskonzert gehört zu den drei bestverkauften Konzerten, ebenso begehrt bei den Festivalkunden ist das Konzert mit dem Pianisten Daniil Trifonov und dem Festivalorchester sowie der Abend mit Emanuel Ax und dem Deutschen Sinfonie-Orchester Berlin unter Kent Nagano.

Eine nachhaltige Förderung der kommenden Musikgeneration versprechen die Konzerte der Pianistinnen und Pianisten des Kissinger KlavierOlymps, betreut von Cyprien Katsaris, sowie die LiederWerkstatt, die die aktuellste Liedkunst präsentiert und so als Experimentierfeld auf höchstem Niveau für das Festival dient. „Hier kann das Lied in aller Ruhe gedeihen“, schrieb die FAZ über die LiederWerkstatt 2018. Nach zwei Jahren Pause komponierte 2019 Wolfgang Rihm wieder einen neuen Lieder-Zyklus für die Kissinger LiederWerkstatt.

Tickets für alle Veranstaltungen finden Sie hier oder telefonisch unter +49 971 8048-444

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren