Bamberg
Ratgeber

Kinderwagen im Test 2019: Diese Produkte schneiden bei Stiftung Warentest gut ab

Stiftung Warentest hat auch 2019 aktuelle Modelle von Kinderwagen unter anderem auf ihre kindgerechte Gestaltung und Handhabung getestet. Das Ergebnis: So viele Wagen wie noch nie schnitten im Test "gut" ab.
Artikel drucken Artikel einbetten

Kinderwagen im Test bei Stiftung Warentest

 

  • Elf Mono-Kinderwagen und drei Geschwisterwagen von Stiftung Warentest untersucht
  • Testzeitraum: 2019
  • Testkriterien: Kindgerechte Gestaltung, Handhabung, Haltbarkeit, Schadstoffe und Sicherheit
  • Historisches Ergebnis: Sechs Modelle gut, so viele wie noch nie

 

Stiftung Warentest hat elf Mono-Kinderwagen und drei Geschwisterwagen unter die Lupe genommen. Entscheidende Kriterien waren auch im Jahr 2019 die kindgerechte Gestaltung der Liegewanne und des Sitzes für den Transport von Säuglingen und Kleinkindern sowie die in den Griffen und anderen Materialien enthaltenen Schadstoffe. Weitere Kriterien waren Handhabung und Haltbarkeit. So viele Wagen wie noch nie erhielten das Testurteil "gut", ein einziger Kinderwagen erhielt ein "mangelhaft". Er enthält zu viele Schadstoffe, die eine erbgutverändernde Wirkung haben könnten.

Kinderwagen bei Stiftung Warentest: Bestes Ergebnis überhaupt

Im allerersten Kinderwagen-Test aus dem Jahr 1972 waren viele der Modelle nicht sicher genug und mit Schadstoffen belastet. Auch noch im letzten Test vom März 2017 wurden erhebliche Sicherheitsmängel gefunden, die in diesem Jahr deutlich weniger waren. Das Testergebnis ist noch nie zuvor so positiv ausgefallen. Alle Kinderwagen im aktuellen Test sind in diesem Prüfpunkt "sehr gut" oder "gut".

Nicht so gut haben dagegen Kindersitze im diesjährigen Test abgeschnitten: Ein getesteter Sitz ist sogar lebensgefährlich.

Preis-Leistung: Ein guter Kinderwagen muss nicht teuer sein

Die Preisspanne der getesteten Kinderwagen bewegt sich zwischen 169 und 1520 Euro. Der billigste mit "gut" bewertete Kinderwagen, der Kinderkraft Moov, kostet 260 Euro und überzeugt mit viel Bewegungsspielraum, dafür sind die Handhabung und der Sitzkomfort aber nur durchschnittlich.

Kinderwagen MOOV hier bei Amazon bestellen - nur noch wenige auf Lager

Testsieger für 400 Euro

Der Testsieger Hauck Saturn R Duoset ist für 400 Euro zu haben und bietet den besten Sitzkomfort und gute Sichtverhältnisse. Er ließ sich besonders leicht und schnell zusammenbauen, dafür muss das Zubehör extra gekauft werden und der Korb erlaubt nur drei Kilogramm Zuladung.

Hier den Testsieger bei Amazon bestellen

Deutlich teurer sind die ebenfalls mit dem Testurteil "gut" bewerteten Wagen ABC Design Salsa 4 (700 Euro) und Bugaboo Fox (1150 Euro) sowie die beiden Joolz-Modelle Day3 (900 Euro) und Geo2 (1 000 Euro).

Neu im Test 2019: Geschwisterkinderwagen

Erstmals wurden auch drei Geschwisterkinderwagen getestet, die zwischen 770 und 1520 Euro kosten. Mit ihnen können zwei Kinder gleichzeitig transportiert werden - und das auf unterschiedliche Weise: Im getesteten ABC Design fahren die Geschwister hintereinander, im Doppel-Bugaboo nebeneinander. Der getestete Joolz stapelt die Kinder versetzt übereinander. Alle drei der Doppelwagen bringen laut Warentest jedoch Einbußen in Sachen Komfort mit sich.

Ein "mangelhaft" für Schadstoffsünder

Einziges "mangelhaft" im Test: Der von Babyone exklusiv verkaufte B.O. Startklar T-Light enthält in den Griffen für Kind und Eltern mehr Schadstoffe als das GS-Zeichen erlaubt.

Nachdem Stiftung Warentest den Hersteller mit dem Testergebnis konfrontierte, nahm dieser das Modell aus dem Verkauf. Bereits verkaufte Wagen nimmt Babyone zurück und tauscht sie aus. Kunden können sich an die Babyone-Fachmärkte oder an die Hotline wenden.

Den kompletten Test mit insgesamt elf Mono-und drei Geschwisterwagen finden Sie gebührenpflichtig auf der Webseite der Stiftung Warentest.

Stiftung Warentest hat ebenfalls Kinder-Autositze getestet: Das ist das Ergebnis.

*Hinweis: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Sternchen oder Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren