Laden...
Dublin
Online-Dating

Kein Facebook-Dating in Europa – Datenschutz stoppt Funktion

Die umstrittene Erweiterung des Datenriesen Facebook kommt vorest nicht nach Europa. Die irische Datenschutzbehörde hat die Einführung der Flirt-Funktion auf unbestimmte Zeit verschoben. Stattdessen führte die Behörde eine Inspektion bei Facebook in Dublin durch und sammelte dort Unterlagen ein.
Artikel drucken Artikel einbetten
Facebook will eine umstrittene Dating-Funktion auch nach Europa bringen. Datenschützer sehen das Projekt kritisch und stoppen die Einführung.
Facebook will eine umstrittene Dating-Funktion auch nach Europa bringen. Datenschützer sehen das Projekt kritisch und stoppen die Einführung. Foto: Niall Carson (dpa/PA Wire)

Laut Facebook habe man an strengen Datenschutz-Maßnahmen für die neue Funktion gearbeitet. Vor kurzem hatte Facebook lediglich erklärt, man nehme sich „noch etwas mehr Zeit, um das Produkt für Europa vorzubereiten.“ Die Auseinandersetzung mit den Datenschützern aus Irland blieb dabei unerwähnt.

Führendes Single-Portal der Region mit über 50.000 Profilen: single.inFranken.de

Wie vertrauenserweckend ist Facebook-Dating?

Die irische Datenschutzbehörde ist in der Europäischen Union federführend für Facebook-Angelegenheiten zuständig, da Facebook seinen Europa-Sitz in Dublin hat. Social-Media-Experten sehen in dem Vorstoß von Facebook einen weiteren Schritt in Richtung der völligen Datentransparenz der Nutzer.

Experten raten von Enthüllungen intimer Liebesgeheimnisse ab

Bei der Dating-Funktion, die in manchen Ländern bereits freigeschaltet ist, können Nutzer ab 18 Jahren ein separates Profil anlegen. Facebook schlägt dann potenzielle Partner vor. Auf Grundlage der Interessen und Aktivitäten der Nutzer. Facebook-Freunde sind davon ausgenommen, außer man kennzeichnet sie als „heimlichen Schwarm“. Davon erfahren die Nutzer dann nur, wenn es eine gegenseitige Übereinstimmung gibt. Die Pläne für eine Dating-Funktion hatte Facebook-Chef Mark Zuckerberg erstmals im Frühjahr 2018 vorgestellt. Im Netz wurden seitdem Kritikerstimmen laut, die das Angebot als wenig vertrauenserweckend einstufen. So raten Experten grundsätzlich für den intimen Bereich des Liebeslebens davon ab, dem globalen Internetriesen noch mehr Geheimnisse zu überlassen.

Sind sie noch auf der Suche nach dem passenden Partner? Auf single.inFranken.de registrieren und die große Liebe finden.

Hilfreiche Tipps zum Dating gibt es außerdem hier: