Bamberg

Möglichkeiten zur Weiterbildung für Studenten

IHK, VHB oder BFZ? Ein BWL-Kompaktkurs neben der Uni oder doch lieber ein Seminar über Kommunikation oder Körpersprache? Studenten haben verschiedene Möglichkeiten sich weiterzubilden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Terminkalender mit Haftnotiz
Neben den Seminaren und Vorlesungen in der Uni gibt es für Studierende auch die Möglichkeit, sich extern weiterzubilden. Foto: Boris Zerwann/Fotolia
Manchmal ist das, was man im Studium vermittelt bekommt, nicht ausreichend und man möchte sich Wissen außerhalb der Universität aneignen. Welche Möglichkeiten es im Raum Bamberg gibt, schildern wir hier.

Die IHK für Oberfranken offeriert zwei Angebote für Studenten: einen eintägigen Excel-Kurs und einen fünftägigen Grundlagenkurs im Bereich der BWL (04.-08. April 2016, Kosten 150 Euro). Daneben gibt es die IHK@hoc, eine Plattform für E-Learning. Hier kann man zwischen verschiedenen Angeboten wählen. Sprachen, Marketing/Vertrieb, Personal- und Mitarbeiterführung oder interkulturelle Kompetenzen sind nur einige Beispiele.

Die virtuelle Hochschule Bayern (VHB) bietet verschiedene Online-Lehrveranstaltungen an, bei denen es auch die Möglichkeit gibt, diese mit einem Teilnahmezertifikat oder Leistungsnachweis abzuschließen. Für eingeschriebene Studierende der Universität Bamberg sind die Kurse kostenlos, andere Interessenten können das Angebot kostenpflichtig nutzen. Diese müssen 35 Euro pro Semesterwochenstunde entrichten.

Das Bamberger Zentrum für Lehrerbildung (BAZL) bietet während des Semesters verschiedene Vorträge für Lehrer und Lehramtsstudierende an. Der Unkostenbeitrag für Studenten ist minimal (etwa 5 bis 10 Euro), da sich die meisten Angebote auf wenige Stunden innerhalb eines Tages begrenzen. Manches Seminar erstreckt sich auch auf zwei Tage. Eine Anmeldung ist im Vorfeld nötig.

Das Berufliche Fortbildungszentrum der Bayerischen Wirtschaft (BFZ) bietet beispielsweise SAP-Anwenderschulungen an. Da es hier jedoch Zugangsvoraussetzungen gibt, eignen sich diese Kurse nur für BWL- Studierende sowie Studierende eines kaufmännisch angeglichenen Studiums.

Die Volkshochschule in Bamberg (vhs) bietet nicht nur Kurse im Bereich der Freizeitgestaltung an, sondern auch rund um den Beruf und Sprachen. Die ersten Kurse beginnen im September beziehungsweise März und finden in der Regel einmal pro Woche statt. Buchen kann man die Angebote online oder direkt in den Geschäftsstellen der vhs. Studenten erhalten zudem 20 Prozent Ermäßigung.
 
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.