Wichtiger lokaler Ausbildungsbetrieb

Bei Coca-Cola in Knetzgau ins Berufsleben starten

In Deutschland werden jährlich pro Kopf rund 300 Liter alkoholfreie Getränke konsumiert - Wasser, Erfrischungsgetränke, Säfte und Nektare.
Artikel drucken Artikel einbetten
AUTOMATENFACHMANN: 20 unterschiedliche Ausbildungsberufe bietet die Coca-Cola Erfrischungsgetränke GmbH an. Dazu zählen technische Berufe wie der Automatenfachmann (m/w). Fotos: PR
+3 Bilder
Das größte deutsche Getränkeunternehmen ist die Coca-Cola Erfrischungsgetränke GmbH (CCEG) - mit einem Absatzvolumen von 3,9 Milliarden Litern (2015). An zahlreichen Standorten in ganz Deutschland werden die über 80 verschiedenen hierzulande erhältlichen Produkte produziert. Bei dieser Größenordnung spielt ein reibungsloser Ablauf in allen Bereichen des Unternehmens eine wichtige Rolle. Eine ausgezeichnete Ausbildung und Sachkenntnis bei allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ist deshalb die Basis für den einwandfreien Betriebsablauf – vom Einkauf der Rohstoffe über die Abfüllung der Produkte, die Qualitätssicherung, die Kundenberatung und -betreuung bis hin zu Lagerung und Auslieferung.
 
Das Spektrum der Tätigkeitsbereiche in der alkoholfreien Getränkeindustrie ist groß. Und so ist auch das Ausbildungsangebot bei Coca-Cola breit gefächert: Derzeit absolvieren 421 Azubis eine Ausbildung in einem von 20 verschiedenen Lehrberufen. Dazu zählen technische Berufe wie der Automatenfachmann (m/w), der Berufskraftfahrer  (m/w), der Fachlagerist  (m/w) oder der Mechatroniker  (m/w). Bei den kaufmännischen Berufen ist der Industriekaufmann (m/w) genauso vertreten wie der Kaufmann für Dialogmarketing  (m/w). Und schließlich gibt es noch die Möglichkeit des Dualen Studiums mit den Schwerpunkten Logistik, Handel und Industrie.
 
In der Region Bayern bildet die Coca-Cola gegenwärtig 43 junge Talente aus, unter anderem am Standort in Knetzgau. Hier werden die folgenden Berufsbilder angeboten: Industriekaufmann Verkauf (m/w), Berufskraftfahrer (m/w), Fachkraft für Lagerlogistik (m/w), Fachkraft für Lebensmitteltechnik (m/w) und Mechatroniker (m/w). Zusätzlich gibt es die Möglichkeit, mit einem dualen Studium (Schwerpunkt Industrie) einen Bachelor Abschluss zu machen.
 
Alle Auszubildenden erwartet Abwechslung: Sie lernen während ihrer Ausbildung verschiedene Abteilungen kennen, werden in die unterschiedlichsten Arbeitsprozesse eingebunden und begegnen ihren Mitauszubildenden regelmäßig bei Netzwerktreffen. Nach der bestandenen Abschlussprüfung erhalten die Auszubildenden einen Anstellungsvertrag für zumindest ein Jahr. Durchschnittlich 50 Prozent erhalten gleich im Anschluss an die erfolgreich bestandene Ausbildung sogar eine unbefristete Stelle. Jedes Jahr werden bei der Coca-Cola Erfrischungsgetränke GmbH außerdem die 16 besten Azubis deutschlandweit durch die Geschäftsführung prämiert.
 
Christiane Reuther
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren