Deutschland
Studium

Studieren und Beruf: Das Germanistikstudium und die Berufsmöglichkeiten

Wer sich für die deutsche Sprache und Literatur interessiert, könnte beispielsweise Germanistik studieren. Das Fachgebiet bietet dir anschließend vielfältige Berufsmöglichkeiten.
Wer Germanistik studieren möchte, hat im Studienalltag viel mit der deutschen Literatur und Sprache zu tun.
Wer Germanistik studieren möchte, hat im Studienalltag viel mit der deutschen Literatur und Sprache zu tun. Foto: CC0 / Pixabay / geralt
+1 Bild
  • Voraussetzungen und der Ablauf des Studiums
  • Warum Germanistik studieren?
  • Abschlüsse und Berufsmöglichkeiten

Für alle, die sich für die deutsche Sprache und Literatur interessieren, kann der Germanistik-Studiengang genau das richtige sein: Die breitgefächerte Ausbildung der Fakultäten ermöglicht es Germanisten*innen verschiedenste Wege nach dem Studium zu gehen.

Grundlagen zum Germanistik-Studium

Um das Studium angehen zu können, brauchst du mindestens die Hochschulreife. Für das Studium an einer Universität benötigst du die fachgebundene Hochschulreife oder das Abitur. Ob es einen NC gibt und wie hoch dieser ist, variiert von Universität zu Universität. Durchschnittlich kann man mit einem NC zwischen 2,4 und 2,7 rechnen. Neben den formalen Voraussetzungen ist es auch wichtig, dass du die deutsche Sprache entweder als Muttersprache beherrschst oder deine Kenntnisse in Form eines Sprachzertifikates nachweisen kannst.

Grundsätzliche Eigenschaften, die du mitbringen solltest, ist ein intensives Interesse an der deutschen Sprache und Literatur. Zu dem Studienalltag gehört es, Literatur aus verschiedensten Epochen zu lesen und auch Fachtexte in den Grundlagen der Linguistik oder der Medientheorie. Wichtig ist auch ein gutes Sprachgefühl, da du nicht nur viel lesen, sondern auch viel schreiben und analytisch denken musst. Das Bachelorstudium setzt sich in der Regel aus drei verschiedenen Basismodulen zusammen: Dazu gehört die Neuere deutsche Literaturwissenschaft, die Ältere deutsche Literaturwissenschaft (auch: Mediävistik) und die Sprachwissenschaft. Je nach Ausrichtung der Fakultät kommen weitere Fächer wie Kommunikationswissenschaften, Medienwissenschaften, Kulturwissenschaften, Sprechwissenschaften und Buchwissenschaften hinzu. Zudem lässt sich das Fach Germanistik an vielen Universitäten auch mit einem anderen geisteswissenschaftlichen Fach wie Geschichte, Anglistik oder Romanistik kombinieren

Grundsätzlich kann Germanistik beinahe an jeder Universität studiert werden. Fachhochschulen oder Fernhochschulen bieten den Studiengang bisher nicht an; jedoch gibt es verwandte Fächer, die dem Studiengang ähneln. An vielen Universitäten ist es dir auch möglich, ein Auslandsjahr zu machen. Vor allem im englischsprachigen Raum sind Auslandsjahre möglich, da der Studiengang dort unter dem Begriff "German Studies" angeboten wird. Bekannte Universitäten, die ein Germanistik-Studium anbieten, sind die Universität Mannheim, die Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg sowie die Westfälische Wilhelms-Universität Münster.

Abschlüsse und Berufsmöglichkeiten

Mit einem abgeschlossenen Germanistik-Studium kannst du dir viele verschiedene Berufswege offenhalten: Er zählt als ein sehr generalistischer Studiengang. Mit einem Bachelor oft Arts (B.A.) kannst du entweder direkt in die Berufswelt einsteigen oder aber ein Master-Studium anschließen. Strebst du den Lehrberuf an, bietet sich dir die Möglichkeit, auch ein Lehramtsstudium zu besuchen und dein Germanistik-Studium mit einem Staatsexamen oder dem Bachelor of Education (B.Ed.) zu absolvieren.

Die breitgefächerte Ausrichtung des Faches ermöglicht es dir, anschließend in verschiedenen Bereichen der Medien, der Kultur oder des Verlagswesens zu arbeiten. Mögliche Berufe sind hier jener als Journalist*in, als Lektor*in oder als Kommunikationsberater*in.

Damit du herausfinden kannst, auf welchen Bereich du dich spezialisieren möchtest und was dich besonders interessiert, ist es empfehlenswert, wenn du während des Studiums auch etwas Praxiserfahrung, beispielsweise durch Praktika, sammelst. Das Einstiegsgehalt, was du als Germanist*in erwarten kannst, variiert je nach Branche stark, weshalb hier keine klare Auskunft zu geben ist. Je nach Berufserfahrung kann sich dein Gehalt bis hin zu 4.580 Euro brutto monatlich steigern.