Laden...
Tübingen
Ausbildung und Gehalt

Studie zum Vergleich von Lebenseinkommen: Ist ein Studium oder eine Ausbildung lohnenswerter?

Während man bei einer Ausbildung bereits Gehalt bekommt, geht man als Studierender vorerst leer aus und muss sich mit Nebenjobs über Wasser halten. Für viele stellt sich da die Frage: Lohnt sich das Studium wenigstens im Nachhinein? Oder hat jemand mit Ausbildung insgesamt ein höheres Lebenseinkommen?
Artikel drucken Artikel einbetten
Hörsaal
Lohnt sich ein Studium eher als eine Ausbildung? Foto: Uwe Zucchi/dpa

Ausbildung oder Studium? Diese Frage stellt sich viele Jugendlichen, die noch am Beginn ihrer beruflichen Laufbahn stehen. Dabei spielt auch der Berufswunsch eine Rolle, schließlich ist ein abgeschlossenes Hochschulstudium oft die Voraussetzung für bestimmte Berufe. Aber auch in vielen Ausbildungsberufen lässt sich gutes Geld verdienen.

Im Auftrag des Baden-Württembergischen Industrie- und Handelskammertags (BWIHK) hat das Tübinger Institut für Angewandte Wissenschaft (IAW) eine Studie zum Vergleich des Lebenseinkommens von Berufsausbildung und Hochschulstudium erstellt.

Akademiker vs. Meister: Welcher Berufsweg zahlt sich eher aus?

Für die Studie wurden anonymisierte Sozialversicherungsmeldungen von über 12.000 Menschen der Jahrgänge 1948 bis 1986 ausgewertet.

Das Ergebnis: Bis zu ihrem 60. Lebensjahr verdienen Meister oder Fachkräfte mit einer Aufstiegsweiterbildung als Techniker im Schnitt mehr als Akademiker. Doch danach wechseln die Akademiker finanziell auf die Überholspur und verdienen mehr. Wer eine klassische Berufsausbildung hat, verdient auch bis Mitte 30 mehr als ein Studierter. 

Das liegt vor allem daran, dass Menschen mit Berufsausbildung meistens schon in jungen Jahren in den Beruf einsteigen und im Gegensatz zu den meisten Studenten auch schon während der Ausbildung Geld verdienen.

Die größte Differenz zeigt sich nicht bei der Wahl der Ausbildung

Insgesamt zeigt sich, dass Akademiker bis zum Alter von 65 Jahren ein durchschnittliches  Gesamt-Einkommen von 1,45 Millionen Euro erreichen, Meister und Techniker 1,41 Millionen Euro und Menschen mit einfacher Berufsausbildung kommen im Schnitt auf 962.000 Euro.

Was einen viel größeren Einfluss auf das Einkommen hat als die Ausbildung, ist das Geschlecht. In allen untersuchten Gruppen verdienen Männer deutlich mehr als Frauen. Studierte Männer kommen im Durchschnitt auf ein Lebenseinkommen von 1,65 Millionen Euro, Akademikerinnen nur auf rund 1 Millionen Euro.

Verwandte Artikel