Was bedeutet eigentlich „Karriere machen“? Führungskraft mit Ende 20? Ein über alle Hierarchie-Ebenen gefragter Experte sein? Pauschal lässt sich das so nicht beantworten. Jeder definiert „Karriere machen“ etwas anders.

Im Allgemeinen handelt es sich um die persönliche Umsetzung und Verwirklichung beruflicher Wünsche und Ziele, indem man an sich arbeitet, sich weiterentwickelt und neue Herausforderungen annimmt. Der Begriff „Karriere“ hat in den letzten Jahren einen Wandel durchlebt: Die heutigen Generationen Y und Z stellen mittlerweile ganz andere Ansprüche an die Arbeitswelt. Die Arbeitnehmer von heute wollen mehr Freiraum gepaart mit Sicherheit.

Auf der Suche nach solch „modernen“ Karrieren haben wir uns bei der HUK-COBURG einmal umgeschaut. Katrin Nelles, gelernte Tierarzthelferin, Stefanie Alt, Mutter eines kleinen Sohnes und Michael Müller, gelernter Versicherungskaufmann, haben verschiedene Arten von Karrieren in der HUK-COBURG gemacht und geben einen Einblick in die Entwicklung zur Führungskraft.

Alles über die Berufsbilder & Einstiegsmöglichkeiten bei der HUK-COBURG

Von der Ausbildung bis zur Führungskraft

Jedes Jahr bietet die HUK-COBURG zahlreichen jungen Menschen die Möglichkeit einer Ausbildung zur Kauffrau/Kaufmann für Versicherung und Finanzen an. 1990 hat Michael Müller diesen Weg eingeschlagen und seine Karriere in der HUK-COBURG begonnen. Heute ist er Leiter der Kraftfahrt-Abteilung und verantwortet außerdem die Abteilung Neue Mobilitätsservices. Seine Entwicklung bis dorthin ist eine ganz besondere. Nach seiner Ausbildung zum Versicherungskaufmann nutzte der Abteilungsleiter zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten. Von der Position als Ausbildungsbeauftragter über eine Projektleiterstelle und der anschließenden Entwicklung als Bereichsleitung in der Kundenbetreuung bis heute zum Abteilungsleiter geht seine 30-jährige Laufbahn bei der HUK-COBURG.

Michael Müller berichtet über seinen Weg bei der HUK-COBURG:


„Wichtig ist es zunächst, genau zu verstehen, welche Säulen das Geschäftsmodell der HUK-COBURG trägt, was uns als Unternehmen von den Mitbewerbern im Markt unterscheidet. Das ist die Basis für jede Form der Weiterentwicklung, denn nur mit diesem Verständnis wird man Offenheit für Veränderungsvorschläge erfahren und sich aktiv einbringen können“, betont Michael Müller. Auch die Einbindung in zahlreiche Projekte und Tätigkeiten auch jenseits des Standorts Coburg haben seine Entwicklung gefördert. So kamen viele wertvolle Kontakte mit immer neuen Erfahrungen zustande. Als HUK-Eigengewächs ist Michael Müller stolz, dass er einen so sozialen Arbeitgeber an seiner Seite hat und Teil des Unternehmens ist. „Zahlreiche Weiterbildungen wie zum Versicherungsfachwirt oder duale Studiengänge stehen zur Auswahl und werden hier auch anerkannt“, ergänzt Michael Müller.

Quereinsteiger entwickeln sich in der HUK-COBURG

Einen eher ungewöhnlichen Karriereweg in der HUK-COBURG hat die Bereichsleiterin Katrin Nelles durchlebt. Als völliger „Versicherungsneuling“ startete sie Anfang des Jahrtausends in der Branche, nachdem sie ihren gelernten Beruf als Tierarzthelferin nie ausgeübt hatte. Ihre Karriere bei der HUK-COBURG begann im Jahr 2004 in Frankfurt, als Mitarbeiterin in der Kundenbetreuung. Den ersten Schritt Richtung Führung machte sie als stellvertretende Gruppenleitung im Jahr 2006. Drei Jahre später wechselte Katrin Nelles innerhalb der Abteilung Kundenbetreuung in den Bereich Augsburg. Dort übernahm sie am damaligen Satellitenstandort Stuttgart für zwei Jahre die Leitung einer Gruppe. Seit 2014 ist sie Bereichsleiterin der Kundenbetreuung Köln. „Auch als Führungskraft kann man noch viel Neues dazulernen. Deshalb bin ich meinen Führungskräften, den Kollegen und den Mitarbeitern dankbar, dass sie mir Feedback geben. Denn nur so habe ich die Chance, mich weiterzuentwickeln“, sagt die Bereichsleiterin.

Auch das regelmäßige Coaching der Personalentwicklung der HUK-COBURG hat sie zusätzlich auf ihrem erfolgreichen Weg begleitet. „Berufseinsteigern bietet die HUK-COBURG sehr viele Möglichkeiten, ihren Weg zu finden. Die internen Weiterbildungsmöglichkeiten sind vielfältig und bunt, die Unterstützung ist jederzeit gegeben“, fasst sie zusammen. Als Mutter ist sie rund um die Uhr gefragt, die Vereinbarkeit beider „Jobs“ ist unabdingbar. „Vereinbarkeit von Familie und Beruf wird bei der HUK-COBURG gelebt". 

Lesen Sie auch : Die HUK-COBURG bietet vielfältige und spannende Möglichkeiten für Quereinsteiger

Frauen in Führungsrollen

Mehr als ein Drittel aller Führungskräfte der HUK-COBURG sind Frauen – so wie Stefanie Alt. Sie ist aktuell Bereichsleiterin der Abteilung Kundenbetreuung. Begonnen hat ihre Laufbahn bei der HUK-COBURG 2002 mit der Ausbildung zur Versicherungskauffrau. Direkt nach der Ausbildung hat Stefanie Alt als Trainerin erste Erfahrungen gesammelt und ihr Fachwissen an andere Kollegen weitervermittelt. Mit großer Freude an dieser Aufgabe ist sie im Jahr 2008 Ausbilderin geworden und hat bis 2012 die betriebseigenen Auszubildenden qualifiziert.

Die sechsmonatige Koordination der Zusammenarbeit mit Arvato in der Nähe von Bremen verhalf Stefanie Alt zu wertvollen Erkenntnissen und Entwicklungsmöglichkeiten. 2013 wurde sie nach ihrer Rückkehr zur Gruppenleiterin in der Kundenbetreuung Coburg ernannt und nahm ihre erste Führungstätigkeit wahr. Bereits elf Monate später ergab sich die Möglichkeit, die Standortkoordination bei der Neugründung der Kundenbetreuung am Standort Fürth zu übernehmen. „Das war 2014 eine extrem spannende und ereignisreiche Phase. Wir haben unter anderem ein neues Bürogebäude bezogen und über 100 neue Mitarbeiter in Mittelfranken rekrutiert. Als diese Aufbauphase beendet war, habe ich nach einem erfolgreich bestandenen Assessment Center die Bereichsleitung der Kundenbetreuung Fürth übernommen“, fasst die Führungskraft ihre Meilensteine zusammen. Am mittelfränkischen Standort führt sie mittlerweile ein Team mit 109 Mitarbeitern.

In der Zeit von September 2018 bis Juni 2019 befand sich Stefanie Alt in Elternzeit, um in der Anfangsphase voll und ganz für ihren Sohn da zu sein. „Man wächst mit seinen Aufgaben und sollte auch als Frau keine Scheu vor neuen Herausforderungen haben. Allerdings muss man auch bereit sein, seine Komfortzone zu verlassen.“

Mitarbeiter geben Einblick in ihre Entwicklungswege bei der HUK-COBURG:


Hier finden Sie noch einmal die wichtigsten Karrieretipps unserer Führungskräfte auf einen Blick:

  • seien Sie mutig, neugierig und offen gegenüber neuen Aufgaben
  • haben Sie ein klares Ziel vor Augen
  • seien Sie bereit, die eigene Komfortzone auch einmal zu verlassen
  • erkennen Sie Chancen und nehmen Sie diese wahr
  • fordern Sie regelmäßig Feedback ein und nehmen Sie dieses auch an nur so ist persönliche Weiterentwicklung möglich
  • seien Sie offen gegenüber Kritik
  • bringen Sie ein gewisses Maß an Flexibilität mit

Auch wenn Karrieretipps eine gute Orientierung sein können, ist kein Karriereweg mit dem anderen vergleichbar. Ob Berufseinsteiger, Professional oder Führungskraft das Sammeln von wertvollen Erfahrungen ist entscheidend für die eigene Karriere, denn nur so lernt man dazu.  


Neugierig geworden? Spannende Stellenangebote der HUK-COBURG:

Ihr Kontakt zur HUK-COBURG

Wenn Sie mehr über die HUK-COBURG und ihre Qualitäten als Arbeitgeber erfahren möchten, finden Sie auf der Karriereseite der HUK-COBURG und in den sozialen Netzwerken Facebook, LinkedIn, Instagram oder XING weitere Informationen. 
Nutzen Sie Ihre Chance und starten Sie einen Karriereweg voller Möglichkeiten. Dabei bietet die HUK-COBURG viel mehr. Benefits wie Sabbatical, Gleitzeit oder tarifliche Sonderzahlungen runden das Profil des Arbeitgebers ab.

Sie möchten mehr über das Arbeiten bei der HUK-COBURG erfahren?  Das Bewerberteam hilft Ihnen gerne weiter:

HUK-COBURG Bewerberteam
Bahnhofsplatz
96444 Coburg
Telefon: 09561/9613292
E-Mail: gbk-karriere@huk-coburg.de