Mindestens zwei Mal am Tag putzen wir uns die Zähne - darum sollten wir sicher sein, dass in unserer Zahnpasta keine schädlichen Stoffe enthalten sind.

Öko-Test: 400 Zahncremes unter der Lupe

Das Verbraucherschutzmagazin Öko-Test hat 400 verschiedene Zahncremes, darunter 65 Naturkosmetik-Produkte, auf umstrittene Inhaltsstoffe getestet. Außerdem ging es darum, ob die Produkte halten, was sie versprechen: Hilft Sensitiv-Zahnpasta wirklich bei schmerzempfindlichen Zähnen? Und sind die Aufhell-Effekte, die viele Zahncremes versprechen, wirklich bewiesen? Bei Zahncremes für Kinder achteten die Tester darauf, ob die Hersteller ausreichend über Kariesschutz mit Fluorid informieren.

Das Ergebnis:

  • 116 Zahncremes erhalten die Note "sehr gut"
  • 27 Zahncremes sind "gut"
  • 58 Produkte schneiden mit "befriedigend" oder "ausreichend" ab
  • 199 Zahncremes wurden mit "mangelhaft" oder "ungenügend" bewertet - damit fällt knapp die Hälfte durch

Das Hauptproblem: Kein oder zu wenig Fluorid

Das so viele Zahncremes im Test durchfallen, liegt zum einen daran, dass in 85 der getesteten Erwachsenen-Zahncremes kein oder zu wenig Fluorid enthalten ist. Darunter sind 51 Naturkosmetik-Zahncremes. Empfohlen ist für Erwachsene laut der deutschen Zahnmedizin-Leitlinie ein Fluoridgehalt von 1000 ppm (ein Gramm pro Kilogramm), um Karies vorzubeugen.

 

Diese schädlichen Stoffe sind in Zahnpasta enthalten

Ein weiterer Grund, warum so viele Zahncremes nicht über die Note "mangelhaft" hinauskommen, ist das Schäumungsmittel Natriumlaurylsulfat, das die Schleimhäute reizen kann und in rund einem Viertel der getesteten Produkte enthalten ist. Ebenso schädlich für die Schleimhäute sind Polyethylenglykole und ähnliche Stoffe (PEG), die in 91 der 400 Zahnpasten stecken. Diese Stoffe können die Schleimhäute durchlässiger für Fremdstoffe machen. Besonders kritisch sehen die Tester den antibakteriellen Wirkstoff Triclosan, der Bakterien resistent gegen Antibiotika machen kann. Er ist in den folgenden vier Zahncremes enthalten: 

  • Colgate Total Original Zahnpasta
  • Colgate Total plus gesunde Frische Zahnpasta
  • Colgate Total plus Interdentalreinigung Zahnpasta
  • Fuchs Dent-A-Xyl

Halten aufhellende Zahncremes, was sie versprechen?

Die Versprechungen vieler Hersteller, dass Zahnpasta die Zähne strahlend weiß macht, hält Öko-Test für unrealistisch. Nur 16 der 94 aufhellenden Zahncremes würden die Tester weiterempfehlen.Das liegt unter anderem daran, dass auf den Verpackungen oft Hinweise fehlen, die falschen Erwartungen vorbeugen. Viele Hersteller weisen zum Beispiel nicht darauf hin, dass das Ergebnis von der natürlichen Farbe der Zähne abhängt. Auch konnten die Hersteller oft keine Studien zur Wirksamkeit ihrer Produkte vorlegen.

Das sind die Testsieger

Doch manche Zahnpastahersteller konnten ihre Versprechen halten und schlossen den Test mit der Note "sehr gut" ab. In den Produkten konnte eine ausreichende Menge an Fluorid nachgewiesen werden und sie enthielten keine weiteren bedenklichen oder umstrittenen Inhaltsstoffe. Hier finden Sie eine kleine Auswahl an Testsiegern:
 

Alterra Zahncreme Bio-Minze* Apa Care Remineralisierende Zahncreme* elmex Kariesschutz* Odol Med3 Zahncreme Juniorzahn* Humble Natural Toothpaste Charcoal*

Kopfkissen im Öko-Test: Diese Kissen enthalten giftige Krankheitserreger

Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat Kopfkissen getestet. Dabei wurden die Innenleben der verschiedenen Kissen genauer unter die Lupe genommen - das Ergebnis wirft Fragen auf.

Hinweis: Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.