Flohsamenschalen bei Magen-Darm-Beschwerden bewirken Wunder: Verdauungsprobleme kennt jeder. Doch Verstopfung, Durchfall oder unregelmäßiger Stuhlgang sind nicht nur lästig, sondern können für die Betroffenen eine echte Belastung sein, ja sogar gefährlich. Wenn der Magen-Darm-Trakt leidet, leiden Menschen oft auch psychisch. Doch reden wollen die wenigsten über ihren Darm und damit verbundene Probleme. Ein Tabu-Thema, das eigentlich gar keines sein sollte. Denn: Der Darm ist ein extrem wichtiges, aber oftmals unterschätztes, Organ.

Ein Naturheilmittel verspricht Abhilfe gegen Verstopfung und Durchfall gleichermaßen. Zudem bietet es viele weitere Vorteile. Die Rede ist von Flohsamenschalen. Wer bereits unter Problemen mit dem Darm leidet, sollte sich das "Wundermittel" unbedingt einmal näher ansehen. Weitere sechs Lebensmittel, die Ihre Darmflora schützen, finden Sie hier.

Flohsamenschalen bei Magen-Darm-Beschwerden

Flohsamenschalen gelten als traditionelles Heilmittel. Sie werden allgemein zur Regulation des Stuhlgangs verwendet. Laut eines Artikels von Dr. med. Andre Sommer auf dem Portal Cara Care wird die Einnahme von Flohsamenschalen auch beim Reizdarmsyndrom empfohlen. Auch bei chronischen Darmkrankheiten, wie Morbus Crohn oder Colitis Ulcerosa können die Schalen einen positiven Effekt auf den Magen-Darm-Trakt haben. Sie werden teils im Ganzen oder im pulverisierten/gemahlenen Zustand angeboten. Sie wirken sowohl mild abführend als auch regulierend bei Durchfall. Zudem können sie das Abnehmen unterstützen. Doch wie soll das alles funktionieren?

  • Das natürliche Wundermittel hat eine quellende und Wasser-bindende Eigenschaft. Dadurch sind Flohsamenschalen sehr gut geeignet, um den Stuhlgang zu regulieren.
  • Außerdem sondern die Schalen der Flohsamen Schleim ab, der sich schützend an die Darmwand legt.
  • Durch ihren extrem hohen Ballaststoffanteil können Flohsamenschalen auch beim Abnehmen unterstützen.

Durch die in großer Menge enthaltenen Schleimstoffe, die eine große Menge Wasser binden können, sind Flohsamenschalen ein ausgezeichnetes Quellmittel. Mittels dieser Eigenschaft können Flohsamenschalen das Stuhlvolumen vergrößern. So werden nicht nur überschüssige Flüssigkeit, sondern auch mögliche Giftstoffe gebunden und aus dem Körper transportiert. Leidet man beispielsweise unter Durchfall, hilft die Einnahme von Flohsamenschalen dabei, den Stuhl zu verdichten und die Symptome zu lindern. 

Doch auch bei Verstopfung, was auf den ersten Blick möglicherweise konträr erscheinen mag, helfen Flohsamenschalen wahre Wunder. Durch den hohen Ballaststoffanteil binden die Flohsamen Flüssigkeit im Verdauungstrakt und verdichten so die abzuführende Masse. Das sorgt dafür, dass mehr Druck auf die Darmwand ausgeübt wird. Und das wiederum sorgt dafür, dass der Reflex zur Darmentleerung ausgelöst wird. Außerdem wird durch die Einnahme von Flohsamenschalen der möglicherweise harte Stuhl aufgeweicht, sodass die Symptome einer Verstopfung ebenfalls gelindert werden. Man spricht in diesem Zusammenhang auch von Gleitfähigkeit. Die in den Flohsamenschalen enthaltenen Ballaststoffe sind unverdaulich und können auch von Darmbakterien nicht fermentiert werden.

Wie nimmt man Flohsamenschalen ein?

Die Wirkung der Flohsamenschalen setzt in der Regel nach 12 bis 24 Stunden ein. In Einzelfällen können bei erstmaliger Einnahme auch einige Tage vergehen. Um die volle Wirkung entfalten zu können, sollten die Flohsamenschalen jedoch regelmäßig - ein bis zweimal täglich - eingenommen werden. Doch wie nimmt man das Heilmittel zu sich?

  • Geben Sie einen leicht gehäuften Teelöffel der gemahlenen Flohsamenschalen in Flüssigkeit, wie stilles Wasser, Saft oder kalten Tee. 
  • Lassen Sie die Flohsamenschalen für mindestens eine Minute aufquellen.
  • Rühren Sie die Flüssigkeit anschließend noch einmal gut um, bevor Sie das Gemisch trinken.
  • Anschließend sollten Sie unbedingt noch ein großes Glas mit Flüssigkeit zu sich nehmen.
  • Wer möchte, kann ganze Flohsamen oder Flohsamenschalen in Pulverform auch unter Müsli mischen.
  • Wichtig ist es, die auf der Verpackung angegebenen Mengenangaben zu beachten und möglichst nicht zu überschreiten.
  • Außerdem wichtig: Trinken Sie das Gemisch immer im Stehen und nicht etwa im Liegen oder kurz vor dem Schlafengehen.
Flohsamenschalen hier näher anschauen

Wenn Sie Ihren Darm mithilfe von Flohsamenschalen regulieren wollen, sollten Sie zwingend darauf achten, ausreichend Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Mindestens 1,5 Liter Wasser (besser zwei)  sollten es am Tag sein, damit die Ballaststoffe im Körper auch richtig aufquellen können. Anderenfalls werden Sie von der heilenden Wirkung nichts merken. Schlimmstenfalls könnten die Schleimstoffe ohne ausreichende Flüssigkeitszufuhr sogar die Darmwand verkleben und einen Darmverschluss herbeiführen. 

Gibt es weitere Nebenwirkungen oder Risiken?

Bei chronischen Erkrankungen sollten Sie über die Einnahme von Flohsamenschalen mit Ihrem Arzt sprechen. Ebenso, wenn Sie regelmäßig Medikamente zu sich nehmen. Die Flohsamenschalen können nämlich die Wirkstoffe von Arzneimitteln im Darm binden und so deren Wirksamkeit herabsetzen. Deshalb sollte zwischen der Einnahme von Medikamenten und Flohsamenschalen mindestens eine halbe Stunde liegen.

Jetzt unseren kostenlosen Rezepte-Newsletter abonnieren

Mögliche Nebenwirkung, die sehr selten auftreten, sind beispielsweise:

  • Blähungen und Bauchkrämpfe (durch die Verdauung von Ballaststoffen)
  • Darmgeräusche (da der Darm "in Schwung" gebracht wird)
  • Verhärtung des Stuhls und Verstopfung (ohne ausreichend Flüssigkeit)
  • Hautreizungen oder Schnupfen (extrem selten)

Wann sollte man besser auf eine Therapie mit Flohsamenschalen verzichten?

  • Wenn Sie Erkrankungen der Speiseröhre haben oder krankhafte Verengungen der Speiseröhre oder des Magen-Darm-Traktes (Stenose).
  • Falls Sie eine Zahnprothese tragen, sollten Sie unbedingt darauf achten, dass keine Rückstände unter der Prothese/im Mund bleiben, da diese sonst aufquellen können. 
  • Kinder unter zwölf Jahren sowie ältere Menschen sollten Flohsamen nicht unbedingt einnehmen.
Buchtipp: Darm mit Charme (Der Bestseller als aktualisierte Neuauflage) hier genauer ansehen

Abnehmen mit Flohsamenschalen?

Flohsamen wird neben der stuhlregulierenden Wirkung auch nachgesagt, dass die bei regelmäßiger Einnahme beim Abnehmen helfen können. Das kommt vor allem daher, dass Flohsamenschalen um ihr Fünfzigfaches aufquellen können. Nimmt man die aufgequollenen Flohsamenschalen vor einer Mahlzeit zu sich, wird ein Teil des Magens bereits gefüllt. Das führt dazu, dass man schneller satt wird. Zudem ist das ballaststoffreiche Wundermittel sehr kalorienarm. Auf 100 Gramm fallen gerade einmal 20 Kilokalorien an. Die Ballaststoffe sorgen außerdem dafür, dass die Verdauung gut funktioniert, was wiederum beim Abnehmen eine wichtige Rolle spielt. Weiterhin wird der Stoffwechsel angeregt, wodurch der Körper schneller mehr Kalorien verbrennt.

Flohsamen kommen ursprünglich aus dem Orient. Es handelt sich um eine Pflanzenart, die zur Familie der Wegeriche gehört. Sie haben eine kleine, ovale Form und meist eine dunkle Farbe. Als Flohsamenschalen werden, wie der Name schon sagt, die Schalen der Flohsamen bezeichnet. Die Schalen haben eine helle Farbe und ähneln Haferflocken. Geschmacklich sind Flohsamenschalen relativ neutral. 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.