Franken

Supermarkt-Pilze versagen im Test: Matschig, schimmlig und mit Maden

Pilze sind unter den Deutschen eine der beliebtesten Gemüsesorten. Der Rundfunk Berlin-Brandenburg hat verschiedene Pilzsorten von Discountern und Supermärkten auf deren Qualität untersucht. Das Ergebnis ist katastrophal.
Artikel drucken Artikel einbetten
Wie gut sind Supermarkt-Pilze? Das neuste Testergebnis zeigt ein vernichtendes Ergebnis. Symbolbild: unsplash.com/Annie Spratt
Wie gut sind Supermarkt-Pilze? Das neuste Testergebnis zeigt ein vernichtendes Ergebnis. Symbolbild: unsplash.com/Annie Spratt

Der Herbst gilt als Hauptsaison für Pilze und Schwammerl. Im Oktober sprießen die kleinen Pilzköpfe nur so aus den Waldböden, doch die wenigsten gehen mit einem Körbchen raus in die Natur und sammeln die Waldgewächse selber. Leichter ist es in den nächstgelegenen Discounter oder Supermarkt zu fahren und dort Zuchtpilze zu kaufen. Doch können die Supermarkt-Pilze mit der Qualität von frischen Waldpilzen mithalten? Der Rundfunk Berlin-Brandenburg (rbb) hat die Pilze aus der Plastikschale auf ihre Qualität untersucht - und das Ergebnis ist vernichtend!

Supermarkt-Pilze im Qualitätstest: 11 von 15 sind "gesundheitsbedenklich"

Untersucht wurden die Supermarkt-Pilze von Wolfgang Bivour, Pilz-Sachverständiger der Deutschen Gesellschaft für Mykologie. Der rbb ließ den Pilzexperten insgesamt 15 unterschiedliche Pilzproben der Sorten Champignon, Steinpilz und Pfifferling untersuchen. Eingekauft wurde unteranderem bei Rewe, Edeka, Norma und real. Dabei konnten nur vier der 15 untersuchten Produkte als "einwandfrei" bezeichnet werden.

Die anderen 11 Proben schätzte Bivour als "bedenklich" oder sogar "gesundheitsgefährdend" ein. Der Grund: Viele der Pilze waren bereits im Inneren vergammelt beziehungsweise verschimmelt, hatten eine matschige Konsistenz oder enthielten gar Maden. Außerdem war sich Pilzexperte Bivour sicher, dass viele Pilzschälchen schon mehrere Wochen alt seien und die Pilze somit auch deutlich an Qualität verloren hätten. "Eigentlich sind die Pilze nur noch für die Mülltonne", urteilt der Experte.

Frische Pilze kaufen: Tipps für den Pilzkauf im Supermarkt oder dem Wochenmarkt

Damit Sie im Supermarkt den nächsten Fehlkauf vermeiden können, haben wir hier drei grundlegende Tipps für Sie:

  • Meiden Sie fest verschweißte Schachteln. Dort sammelt sich leicht Feuchtigkeit, welche die Verderblichkeit beschleunigt
  • Achten Sie auf den Geruch. Wenn die Pilze einen unguten oder gammeligen Duft abgeben, sollten Sie von einem Kauf absehen.
  • Auch die Farbe kann Rückschlüsse auf die Qualität der Pilze geben. Pilze mit dunklen Verfärbungen und Druckstellen (besonders am Stiel) sollten nicht gekauft werden.

Wie man die Pilze im Anschluss richtig zubereitet, können Sie auf unserem Rezepte Portal "Fränkische Rezepte" nachlesen.

Wenn Sie nun Lust haben, selbst in den Wald zu gehen und Pilze zu sammeln, sollten Sie sich richtig vorbereiten. Hier erfahren Sie alles, auf das Sie achten müssen bei einer Pilzsuche in den fränkischen Wäldern.

Kommentare (0)

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.