Toronto
Wissenschaft

Studie zu Milchprodukten: So gut ist es für das Herz, wenn du viel Joghurt ist

Milchprodukte haben in letzter Zeit einen schlechten Ruf bekommen. Wissenschaftler einer kanadischen Universität haben aber nun herausgefunden, dass sich vor allem Joghurt positiv auf die Herzgesundheit auswirkt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der regelmäßige Verzehr von Joghurt reduziert das Risiko für Herzkrankheiten um 14 Prozent. Symbolfoto: pixabay
Der regelmäßige Verzehr von Joghurt reduziert das Risiko für Herzkrankheiten um 14 Prozent. Symbolfoto: pixabay

Seit Jahren stehen Milchprodukte im Verdacht, schlecht für die Gesundheit zu sein. Die vielen gesättigten Fettsäuren, die in Butter, Käse und Co. enthalten sind, sollen hohe Blutfettwerte und Herzkrankheiten hervorrufen. Neue Erkenntnisse lassen vor allem die Liebhaber von Joghurt aufatmen.

Groß angelegte Untersuchung

Ein Forscherteam der McMaster University in der kanadischen Stadt Hamilton hat nun in einer groß angelegten Studieuntersucht, welche Auswirkungen der Konsum von Milchprodukten auf die Gesundheit und das Sterberisiko hat. Dazu befragten sie 136.384 Personen aus 21 Ländern, wie häufig sie Milch, Joghurt und Käse verzehren. Über einen Zeitraum von über neun Jahren wurde anschließend aufgezeichnet, wie häufig es zu Herzschwächen, Herzinfarkten und Todesfällen durch Herzversagen oder Schlaganfällen kam.

Die Auswertung ergab, dass ein erhöhter Verzehr von Milchprodukten mit einem geringeren Risiko für Herzkrankheiten einhergeht. Insgesamt hatten Personen, die mehr als zwei Portionen Milchprodukte pro Tag zu sich nahmen, ein um 17 Prozent geringeres Sterberisiko im Vergleich zu denjenigen, die komplett auf Milchprodukte verzichteten. Das Risiko, an einer Herz-Kreislauf-Erkrankung zu sterben, war bei derselben Personengruppe um 22 Prozent, das Risiko, an einem Schlaganfall zu sterben, sogar um 34 Prozent verringert.

Bei der Untersuchung, welchen Effekt bestimmte Produkte haben, fiel auf, dass insbesondere Milch und Joghurt das Risiko für Herzerkrankungen und Schlaganfälle reduzierten. Bei Personen, die mehr als eine Portion Milch am Tag zu sich nahmen, stellten die Forscher im Vergleich zu Personen, die auf Milch verzichteten, ein um zehn Prozent geringeres Risiko fest. Noch deutlicher war der Effekt bei Joghurt. Die Studienteilnehmer, die mehr als eine Portion Joghurt am Tag aßen, hatten ein um 14 Prozent geringeres Risiko als diejenigen, die keinen Joghurt zu sich nahmen.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren