Um sich sexuell zu befriedigen tun Menschen die seltsamsten Dinge und so kam auch schon der ein oder andere Unfall zustande. Vor Kurzem erwischte es einen 16-jährigen Jungen aus Malaysia: Der britische Online-Nachrichtendienst "Mail Online" berichtet von einem Jungen, der beim Versuch sich mit einem Rohr selbst zu befriedigen in eine missliche Lage geraten ist.

Mit Erektion in Rohr stecken geblieben

Der Jugendliche versuchte mit einem offenen Abflussrohr Geschlechtsverkehr zu vollziehen. Das Leitungsrohr ragte aus der Wand heraus und war scheinbar unbenutzt. Die Erektion des Malaysiers schwoll so sehr an, dass er letztendlich darin stecken blieb. Laut "Mail Online" hatte das Rohr einen Durchmesser von 30 Millimetern.

Feuerwehr muss mit Kreissäge anrücken

Mehr als eine Stunde lang versuchte sich der Junge selbst zu befreien. Als er es nicht schaffte, rief er seine Mitbewohner zu Hilfe, die umgehend den Notruf wählten. Die Feuerwehr rückte an und durchtrennte zunächst das Rohr. Dann wurde der 16-Jährige in das "Sultanah Fatimah Specialist Hospital " gebracht, um untersucht zu werden. Durch den Einsatz einer Kreissäge und unter ärztlicher Aufsicht wurde er anschließend von seinem Rohr befreit. Aufnahmen zeigen, wie Funken sprühen und der Junge sich unbehaglich windet.

Nach der Befreiungsaktion empfahl die örtliche Feuerwehr alle frei stehenden Rohre zu verschließen, um weitere Unfälle dieser Art zu vermeiden.

Weitere Penisunfälle gibt es hier: Mann schießt sich auf offener Straße selbst in den Penis: Absurde Geschichten rund ums beste Stück