Kakaopulver im Härtetest: Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat in einer neuen Studie 13 kakaohaltige Getränkepulver getestet - unter anderem von Kaba, Nestlé, Aldi, Rewe und Lidl. Die Zielgruppe jener Hersteller sind oft Kinder, was auch an den Verpackungen der Produkte zu erkennen ist. Alle sind mit lustigen Tierbildern versehen. Die Ergebnisse veröffentlichte das Magazin auf seiner Homepage. Passend dazu erschien vor einigen Tagen eine Studie aus England, die besagt, dass kakaohaltige Produkte hervorragend gegen Husten helfen.

Ökotest untersucht: Wie viel Kakao und Zucker sind im Pulver wirklich enthalten

Bekannt ist, dass kakaohaltige Getränkepulver für Kinder sehr viel Zucker enthalten. Wie viel Zucker und wie viel Kakao die Produkte wirklich enthalten, wollte Öko-Test jetzt herausfinden. Zudem wurden die Pulver unter anderem auf Mineralöl, Cadmium, unerwünschte Keimbelastungen und polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe untersucht.

Das erschreckende Ergebnis: Nur ein Pulver schnitt den Test mit "sehr gut" ab und wird demnach von Öko-Test empfohlen. Immerhin sieben weitere Produkte bekamen das Attribut "gut". Alle weiteren Kakaopulver landeten im grauen Mittelfeld. Erstaunlicher ist vor allem, dass mit Nestlé Nesquik ein bekanntes Markenprodukt auf dem letzten Platz landete. "Ungenügend" lautet das Ergebnis von Ökotest für den Supermarkt-Renner.

Pulver beschädigt Organe: Nestlé Nesquik im Fokus

Der Grund sind stark erhöhte Gehälter an Mineralölbestandteilen (MOSH/POSH) und zu viel Zucker. MOSH haben im Tierversuch Organe geschädigt. Insgesamt vier Produkte wiesen "erhöhte" oder "stark erhöhte" Werte der gesättigten Kohlenwasserstoffe auf.

Die Rückstände können etwa durch die Verpackung auf die Lebensmittel übergehen. Außerdem bereits in der Produktion - wenn die Kakaobohnen oder der Zucker mit Schmierölen in Kontakt kommen. Am stärksten verunreinigt ist daher laut Öko-Test Nestlé Nesquik.

Das könnte Sie auch interessieren: Ekel-Fund bei Aldi Süd - Kunde findet totes Insekt im Rahmspinat - so reagiert Aldi