Laut Robert Koch-Institut (RKI) zählt das Händewaschen "zu den wichtigsten Infektionspräventionsmaßnahmen" in der aktuellen Coronavirus-Krise. Neben der körperlichen Distanz, die man nun aufgrund der Infektionsgefahr einhalten soll, ist Händewaschen extrem wichtig - und jeder kann es einfach und regelmäßig durchführen. Denn das Waschen unterbricht den Übertragungsweg des Coronavirus von den Händen zu den Schleimhäuten, beispielsweise an Mund, Augen oder Nase.

Dabei betonen führende Wissenschaftler, Ärzte und auch Gesundheitsminister Spahn immer wieder, sich gründlich - das bedeutet 20 bis 30 Sekunden lang - die Hände zu waschen. Aber spielt es dabei eine Rolle, ob das Wasser warm oder kalt ist? Wäscht heißes Wasser die Viren gründlicher ab?

Händewaschen: Warmes oder kaltes Wasser?

Es gibt laut derzeitigem wissenschaftlichem Stand keinen Grund, sich die Hände mit warmem Wasser zu waschen. Kaltes Wasser hat denselben Effekt, entfernt also genauso gut Keime, wie warmes Wasser.

Es wird sogar empfohlen, kaltes Wasser zu verwenden. Der Grund ist aber erst indirekt ein gesundheitlicher: Warmes Wasser zu benutzen ist schädlicher für die Umwelt. Deshalb sollte man die Hände vorzugsweise mit kaltem Wasser waschen.

Als Kompromiss empfiehlt etwa die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZGA), eine "angenehme" Wassertemperatur zu wählen. In fünf Schritten erklärt die BZGA die einfache Vorgehensweise beim Händewaschen:

1. Hände unter das fließende Wasser halten

2. Seife gründlich verteilen und auch nicht die Fingernägel vergessen

3. Die Seife sanft an allen Stellen für 20 bis 30 Sekunden einreiben

4. Danach Hände unter fließendem Wasser abspülen

5. Hände sorgfältig abtrocknen

Mit Seife Händewaschen oder ohne?

Geht man etwa auf eine öffentliche Toilette - etwa bei der Arbeit - dreht man den Wasserhahn am besten mit dem Ellenbogen oder einem Einweghandtuch ab. Ist Händewaschen aber auch dann noch sinnvoll, wenn keine Seife da ist? Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung hat darauf eine klare Antwort: Man sollte auf das Händewaschen mit bloßem Wasser nicht verzichten. Denn auch mit Wasser alleine wird zumindest ein Teil der Erreger entfernt. Sobald man die Möglichkeit dazu hat, greift man aber wieder zur Seife.

Aktueller Stand zum Coronavirus - Jetzt für Newsletter anmelden

Alle Informationen zur Ausbreitung und den Gefahren des Coronavirus finden Sie in unserem ständig aktualisierten Live-Ticker zur Epidemie.