Schädliche Haarspülungen? Was tun gegen brüchige Haare und Spliss*? Oft hilft nur eins: Haarspülungen ("Conditioner"). Laut dem Kosmetik-Report von "Statista" benutzen 37 Prozent aller Frauen mehrmals pro Woche eine Haarspülung. Bei den Männern sind es wahrscheinlich deutlich weniger. Für 46,9 Prozent der Frauen ist außerdem der Preis ausschlaggebend beim Kauf eines Haarpflegeproduktes*, und 44,6 Prozent der Befragten achten eher auf die Marke des Produktes.

"Öko-Test" hat insgesamt 30 Haarspülungen, darunter 8 zertifizierte Naturkosmetikprodukte, getestet. Die vollständigen Ergebnisse können Sie kostenpflichtig auf der Öko-Test Website nachlesen. inFranken.de stellt Ihnen die Gewinner und Verlierer des Tests vor.

Haarspülungen: Ein Drittel der Conditioner enthalten bedenkliche Substanzen

Die Liste der jeweiligen Inhaltsstoffe einer Haarspülung* wurde von "Öko-Test" daraufhin überprüft, ob sie umstrittene oder bedenkliche Bestandteile wie PEG/PEG-Derivate oder umweltproblematische Kunststoffverbindungen enthält. Anschließend wurden die Conditioner in Laboren auf Duftstoffe, kritische Konservierungsmittel, Formaldehyd/-abspalter und Parabene untersucht.

In sechs Haarspülungen wurde sogar der Duftstoff Lilial entdeckt, der sich im Tierversuch als fortpflanzungsschädigend erwiesen hat. Auf der Liste der Inhaltsstoffe findet sich Lilial meist unter dem Namen "Butylphenyl Methylpropional".

Mindestens genauso schädlich wie Lilial sind auch künstliche Moschusdüfte, die in insgesamt fünf Spülungen nachgewiesen werden konnten. Durch künstliche Moschusdüfte kann beispielsweise die Leber geschädigt werden, da sie sich im menschlichen Fettgewebe anreichern.

Die Verlierer des Tests: Spülungen von L'Oréal

Eindeutige Verlierer des Tests sind die "Elvital Total Repair 5 Reparatur-Spülung" von L'Oréal für 2,36 Euro pro 200 ml und die "Fructis Oil Repair 3 Kräftigende Spülung" ebenfalls von L'Oréal für 1,96 Euro pro 200 ml. Beide Spülungen enthalten sowohl den Duftstoff Lilial auch auch künstlichen Moschusduft. Ebenfalls mit der schlechtesten Note "ungenügend" wurde der "John Frieda Frizz Ease Wunder-Reparatur Conditioner" des Anbieters Kao Germany bewertet.

13 Spülungen sind laut Öko-Test "sehr gut"

Fast die Hälfte aller getesteten Haarprodukte konnten mit "sehr gut" ausgezeichnet werden. Unter den Testsiegern sind sowohl Naturkosmetikprodukte als auch Spülungen konventioneller Anbieter.

Bei den Naturkosmetikprodukten schneidet mit "sehr gut" beispielsweise die "Alverde Repair Spülung Bio-Avacodo Bio-Sheabutter" ab. Für 1,95 Euro pro 200 ml relativ preiswert, gibt es die Spülung beispielsweise bei Dm zu kaufen. Hier wurden weder PEG/PEG-Derivate, noch andere bedenklich Inhaltsstoffe gefunden.

Alverde Naturkosmetik Spülung bei Amazon anschauen

Mit zu den Testsiegern zählt außerdem die Spülung "Lavera Repair & Pflege Spülung Bio-Rose & Erbsenprotein". Mit 3,99 Euro pro 200 ml ist sie etwas teuerer als vergleichbare Haarspülungen, allerdings für ein zertifiziertes Naturkosmetikprodukt immer noch relativ preiswert.

Lavera Naturkosmetik Spülung bei Amazon anschauen

Bei den herkömmlichen Haarspülungen schneidet die "Yven: Spülung Oil Repair" von dem eher unbekannteren Anbieter Cosmolux mit "sehr gut" ab. Für 1,35 Euro pro 200 ml schneidet diese Spülungs außerdem sehr gut im Preis ab.

Yven Spülung Oil Repair bei Amazon anschauen

Ebenfalls frei von Silikonen und Parabenen und vegan ist die "Nature Box Spülung mit Avocado-Öl" von Schwarzkopf & Henkel. Für 2,34 Euro pro 200 ml zahlt man hier ein kleines Bisschen mehr als bei vergleichbaren Spülungen, allerdings enthält die Nature Box Spülung auch 100 Prozent kaltgepresstes Avocado-Öl, das wertvolle Vitamine enthält.

Nature Box Spülung Avocado Öl 3er Pack bei Amazon anschauen

Plastikfreie Alternativen zu herkömmlichen Spülungen

Jährlich fallen alleine durch Duschgel- und Shampooflaschen in Deutschland 10.000 Kilogramm Plastikmüll an. Das lässt sich einfach vermeiden. Mittlerweile gibt es unzählige Anbieter, die sogenannte "Shampoobars" online oder in Drogeriemärkten anbieten. Diese gibt es natürlich auch in Form von Spülungen. Die festen Spülungen werden ganz einfach unters Wasser gehalten und in beiden Händen verrieben bis die Konsistenz schaumig ist und wird dann einfach ins Haar einmassiert. Preislich liegen die Bars über dem Durchschnitt, allerdings halten die festen Shampoos erfahrungsgemäß auch länger als die Flüssigshampoos aus der Plastikflasche. Beispielsweise gibt es die Conditioner Bar von Hairinque* schon ab 5,99 Euro. Den festen Conditioner von Foamie* gibt es sogar schon für 4,95 Euro pro Stück. Beide sind außerdem vegan, anti-allergisch und ohne Plastik und Silikone.

Lesen Sie auch: Experten-Warnung: Deshalb sollten Sie nicht täglich duschen. Duschen gehört für viele Menschen zur Morgenroutine. Wer viel Sport treibt oder oder einem schweißtreibenden Beruf nachgeht, duscht auch mehrmals am Tag. Laut Experten ist häufiges Duschen aber nicht gut für den Körper.


*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.