• Grüner Stuhl kann Warnsignal sein
  • Medikamente oder Lebensmittel können möglicher Auslöser sein
  • Alarmsignal für Salmonelleninfektion oder Parasiten
  • Auch bei Babys über längeren Zeitraum gefährlich  

Dein Stuhlgang kann Aufschluss darüber geben, ob du gesund bist oder nicht. Je nachdem, welche Lebensmittel du isst, ob du Medikamente einnimmst oder ob dein Körper krank ist, kann dein Stuhlgang Farbe und Konsistenz ändern. Oftmals ist es für viele ein Tabu-Thema offen darüber zu sprechen. Doch Warnsignale solltest du besser wahrnehmen und nicht ignorieren. Auch grüner Stuhlgang kann ein Warnsignal sein, dass mit deinem Körper etwas nicht stimmt. Allerdings ist er oftmals eher grünlich gefärbt. Das liegt an der grünen Farbe des Gallensaftes, der zur Verdauung benötigt wird. 

Grüner Stuhlgang: Ursachen und mögliche Behandlungen

Solltest du grüne Lebensmittel, wie Spinat gegessen haben, kann es auch sehr gut sein, dass dein Stuhl sich grün färbt. Hier musst du keinerlei Bedenken haben. Das in grünem Gemüse enthaltene Chlorophyll sorgt für die Einfärbung und ist unbedenklich und harmlos. Sollte dein Stuhlgang allerdings längere Zeit über gefärbt sein, kann das andere Ursachen haben und womöglich ist dann ein Arztbesuch ratsam. 

Den Bestseller 'Darm mit Charme' findest du  hier

Unter Umständen können Medikamente, wie Antibiotika, dafür sorgen, dass deine Darmflora geschädigt wird. Es kann vorkommen, dass durch eine längere Einnahme deine Darmbakterien nicht mehr richtig arbeiten und es so zu einer Einfärbung deines Stuhlgangs kommt. Hier ist es empfehlenswert, mit einem Arzt oder einer Ärztin zu sprechen, um deine Darmflora wieder aufzubauen und in ein Gleichgewicht zu bringen. 

Salmonellen können ebenfalls eine Grünfärbung hervorrufen. Meist kommt aber starker Durchfall hinzu, wodurch man eine Verfärbung durch einen  Salmonellenbefall leicht von anderen Ursachen abgrenzen kann. 

Von Spinat bis Darmparasiten: Auf diese Merkmale solltest du achten

Unangenehm aber durchaus möglich ist auch eine Infektion mit Giardien. Das sind Darmparasiten, die im Dünndarm sitzen. Schleim im Stuhl sowie Blähungen sind ein typisches Anzeichen dafür. Hier kann dir auch dein Arzt oder deine Ärztin weiterhelfen.

Auch bei Babys kann grüner Stuhl ein Warnsignal sein. Sollte das Kind über mehrere Tage hinweg regelmäßig grünen Stuhlgang haben, kann das auf eine Virusinfektion hinweisen. Hier kann ebenfalls eine medikamentöse Behandlung der Auslöser für die Grünfärbung sein und sollte mit einem Arzt besprochen werden. 

Sollte dein Stuhlgang nicht grün, sondern gar schwarz sein, solltest du in jedem Fall einen Arzt aufsuchen. Eine schwarze Einfärbung kann ein Zeichen für Blut im Stuhl sein. Solltest du öfters mit Blähungen, Durchfall oder anderen Verdauungsstörungen zu kämpfen haben, gibt es verschiedene Lebensmittel, die deine Darmflora wieder ins Gleichgewicht bringen können. 

Artikel enthält Affiliate Links
*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.