• Das beliebteste Heißgetränk weltweit: Kaffee
  • Studie kommt zu erschreckendem Ergebnis: Verändert Kaffee unser Gehirn?
  • 17.000 Studienteilnehmen: Kaffeekonsum am Tag steht im Fokus
  • Ab wann wird der Kaffee-Genuss schädlich?

Auf der ganzen Welt wird er geliebt: Der Kaffee. Doch auch wenn Kaffee tagtäglich konsumiert wird, heißt das nicht, dass er auch gesund ist - im Gegenteil. Bei einer neuen Facharbeit von Forschenden der University of Cambridge in Zusammenarbeit mit der University of South Australia kam nun zutage, dass Kaffeekonsum negativen Einfluss auf unser Gehirn haben kann. Aber ab wann wird Kaffee schädlich? Für die Studie, die im Fachmagazin "Nutritional Neuroscience" erschien, wurden rund 17.700 Menschen im Alter von 37 bis 73 Jahren untersucht. Dabei standen der Kaffeekonsum und das Hirnvolumen der einzelnen Personen im Vordergrund. Die Wissenschaftler*innen stellten dabei fest, dass Personen, die mehr als sechs Tassen Kaffee pro Tag trinken, ein 53 Prozent höheres Risiko hatten, an Demenz zu erkranken. Aber das war noch nicht alles. 

Dann wird Kaffee schädlich: Zu viel Genuss kann die Hirngesundheit verschlechtern

Die Daten zeigten außerdem einen Zusammenhang zwischen erhöhtem Kaffeekonsum und einem verringerten Hirnvolumen. "Im Grunde kann das Trinken von mehr als sechs Tassen Kaffee am Tag das Risiko für Hirnerkrankungen wie Demenz oder Schlaganfällen erhöhen", so die leitende Wissenschaftlerin Kitty Pham von der University of South Australia in einer Pressemitteilung

Im Angesicht der weltweiten hohen Konsummenge von Kaffee, wollen die Forscher die Auswirkungen des Heißgetränkes besser verstehen. Dabei sind sie nicht allein: Andere Forscher untersuchten schon lange vorher, welche Menge Kaffee noch vertretbar ist. Die Antwort finden Sie hier

Studienautorin Elina Hyppönen betont jedoch: "Diese Untersuchung liefert wichtige Erkenntnisse über starken Kaffeekonsum und die Gesundheit des Gehirns, aber wie bei vielen Dingen im Leben ist Mäßigung der Schlüssel." Der genaue Mechanismus dahinter, wie Kaffee unser Gehirn beeinflusst, ist noch nicht klar. Laut den Forschenden sei es aber ratsam, gut hydratisiert zu bleiben und neben der Tasse Kaffee auch Wasser zu trinken. 

Durchschnittlicher Kaffeekonsum: Eine bis zwei Tassen täglich

"Der typische tägliche Kaffeekonsum liegt irgendwo zwischen einer und zwei Standardtassen Kaffee. Natürlich können die Maßeinheiten variieren, aber ein paar Tassen Kaffee pro Tag sind im Allgemeinen in Ordnung", so Hyppönen.

Sollte man jedoch merken, dass der tägliche Kaffeekonsum auf mehr als sechs Tassen zusteuert, sei es an der Zeit, "das nächste Getränk nochmal zu überdenken."