Ein Glas eisgekühlte Cola ist erfrischend und ziemlich lecker - diese Meinung teilen viele. Doch was passiert eigentlich in deinem Körper, wenn du zu viel von der süßen Limonade trinkst? Schon ein einziges Glas hat nämlich Auswirkungen auf den Körper.

Auf Partys, als Erfrischungsgetränk oder einfach nur zwischendurch, Cola ist einer der Top-Verkaufsschlager bei Softdrinks in Deutschland. Doch der hohe Zuckergehalt und einige andere Inhaltsstoffe sind sehr schädlich und können im schlimmsten Fall zu einer regelrechten Sucht nach dem Getränk führen. Dies kann sich sehr negativ auf deinen Körper auswirken.

Jeden Tag eine Cola - so reagiert dein Körper darauf

Cola beschleunigt die Gewichtszunahme

Der hohe Zuckergehalt in dem Erfrischungsgetränk kann zusammen mit seiner ebenso hohen Kalorienzahl die Gewichtszunahme steigern. Mit knapp 9 Gramm Zucker auf 100 Gramm Cola und einem Kaloriengehalt von 40 Kilokalorien auf 100 Milliliter ist Cola nämlich eine echte Kalorienbombe.

Zusätzlich mangelt es dem Getränk an Vitaminen und Mineralstoffen, was in Kombination mit einer ungesunden Ernährung schnell zu Übergewicht führen kann.

Phosphorsäure schadet Zähnen und Knochen

Der hohe Zuckergehalt führt nicht nur zu Übergewicht, sondern auch zu schlechten Zähnen. Denn der Süßstoff setzt sich an den Zähnen ab und schafft so den idealen Nährboden für Bakterien. Doch auch die enthaltene Phosphorsäure in dem Softdrink greift - bereits ab kleinen Mengen - den Zahnschmelz an.

Wird Phosphorsäure übermäßig konsumiert, kann sie die Calciumaufnahme hemmen und dadurch den Knochenaufbau fördern. Calcium ist besonders wichtig für den Knochenbau, dadurch kann ein Mangel zu einer Abnahme der Knochendichte führen und so Osteoporose begünstigen.

Hautunreinheiten sind vorprogrammiert

Neben Hormonschwankungen und Stress ist eine ungesunde Ernährung Hauptauslöser für Hautunreinheiten. Besonders Lebensmittel, die den Blutzuckerspiegel stark in die Höhe schnellen lassen, fördern Akne und Pickel. Mit seinem hohen Zuckeranteil ist Cola also besonders förderlich für die lästigen Hautunreinheiten.

Außerdem kann sich ein übermäßiger Zuckerkonsum auch auf die Faltenbildung auswirken. 

Geschmackssinn verschlechtert sich

Die Süße des Getränks wirkt sich ebenso negativ auf deinen Geschmackssinn aus. Regelmäßiger Verzehr von Cola kann im schlimmsten Fall sogar deine Geschmacksknospen abstumpfen. Dies kann zur Folge haben, dass du andere Geschmäcker nicht mehr so gut erkennst.

Nervosität und Herz-Kreislauf-Störungen

Neben Zucker steckt in dem Softdrink zudem noch ein hoher Anteil an Koffein. Wenn du täglich nicht nur Cola, sondern auch noch andere koffeinhaltige Getränke, wie Kaffee oder Tee zu dir nimmst, kann das auch schnell zu viel werden. Denn: Ein hoher Koffeinkonsum kann deiner Gesundheit schwere Schäden zufügen. Einer Empfehlung der deutschen Bundesregierung zufolge sollte man täglich nicht mehr als vier Tassen Kaffee zu sich nehmen. Dies entspricht circa 350 Milligramm Koffein.

Überschreitest du diese Menge, kann das den Puls erhöhen, was bei regelmäßig zu hohem Konsum einen schnelleren Herzschlag zur Folge haben kann. Dadurch förderst du nicht nur das Risiko für Schlafstörungen und Nervosität, sondern auch die Erkrankung an Herz-Kreislauf-Störungen. Denn ein schnellerer Herzschlag kann deine Gefäße schädigen, wodurch auch deine Arterien verkalken können.