"Put down the protein shake" (zu deutsch: Lege den Protein-Shake nieder), schreiben australische Forscher der University of Sydney in einer Pressemitteilung. Die Wissenschaftler haben in einer aktuellen Untersuchung herausgefunden, dass eine übermäßiger Proteinaufnahme die Lebensdauer verkürzen kann. Zusätzlich soll die Stimmung negativ beeinflusst werden und zu einer Gewichtszunahme führen. Schuld seien die verzweigtkettigen Aminosäuren (BCAAs) in Eiweißprodukten.

Nebenwirkungen von Eiweißprodukten erkannt

Viele Fitnessbegeisterte nehmen derweilen Proteinpulver, -shakes oder bestimmte Produkte zu sich, welche die extra Portion Eiweiß versprechen. Die Aminosäuren werden in der Sportszene für ihre muskelaufbauende Leistung geschätzt. Die Forscher aus Sydney haben nun die Nebenwirkungen dieser Produkte offen gelegt.

"Während sich Diäten mit viel Protein und wenig Kohlenhydraten als vorteilhaft für die Reproduktionsfunktion erwiesen haben, zeigten sich negative Auswirkungen dieser Ernährungsweise auf die Gesundheit im späteren Leben und führte zu einer kürzere Lebensspanne", erklärte Dr. Samantha Solon-Biet von der University of Sydney.

Gleichgewicht der Proteinquellen

Das Anliegen der Wissenschaftler ist zu zeigen, dass bei der Ernährung ein Gleichgewicht der Aminosäuren wichtig ist. Dafür solle man verschiedene Proteinquellen variieren und das Eiweiß über natürliche Lebensmittel aufnehmen. Zu empfehlen sei eine gesunde und ausgewogene Ernährung, die reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Mineralstoffen ist.

Auch interessant: McDonald's gegen Burger King - der große Preisvergleich