• Omikron-Variante sorgt für mildere Krankheitsverläufe
  • Weniger Menschen müssen ins Krankenhaus
  • Corona-Beschränkungen könnten dadurch überflüssig werden
  • Ungeimpfte bleiben weiterhin gefährdet

Die neue Omikron-Variante sorgt dafür, dass immer weniger Corona-Infizierte ins Krankenhaus eingeliefert werden müssen. Bedeutet eine schwächere Art des Coronavirus gleichzeitig auch das Ende der Pandemie?

Bekommen wir in zwei Monaten unser normales Leben wieder zurück?

Die hochrangige dänische Epidemiologin, Tyra Grove Krause, ist der Meinung, dass wir in zwei Monaten unser normales Leben wieder zurück haben.

Doch die Aussage überrascht, schließlich befinden wir uns immer noch mitten in der Corona-Pandemie und zusätzlich grassiert aktuell die hochinfektiöse Omikron-Mutante.

Doch ausgerechnet diese Variante soll uns demnächst wieder ein normales Leben ermöglichen und die Corona-Pandemie beenden.

Was hat Omikron damit zu tun?

Die Omikron-Variante ist hochansteckend, löst jedoch deutlich weniger schwere Krankheitsverläufe aus. Daher ist sich die dänische Epidemiologin sicher, dass wir die Corona-Pandemie in wenigen Wochen überstanden haben.

Umfangreiche Studien des staatlichen Statens Serum Institut, dessen Leiterin sie ist, haben ergeben, dass Omikron im Vergleich zur Delta-Variante nur halb so viele Menschen hospitalisiert.

Ist die Omikron Welle vorbei, dann sollen wir laut der Forscherin in einer besseren Lage sein, als vorher.

Welche Entwicklung wird prognostiziert?

Die Entwicklung wird durch die Experten ganz klar prognostiziert: Zunächst infiziert Omikron in sehr kurzer Zeit maximal viele Menschen. Da die Infektionen zu einem Großteil mild verlaufen, stellt sich zügig eine Art Normalzustand ein.

Bestseller: Corona-Selbsttests bei Amazon ansehen

Ende Januar soll Omikron seinen Höhepunkt erreichen, im Februar sinkt dann anschließend der Infektionsdruck, sowie der Druck auf unser Gesundheitssystem.

Die Aussagen gelten natürlich lediglich für Dänemark, trotzdem sorgen diese weltweit für Hoffnung.

Was sagen andere Experten?

Andere Experten stehen Omikron und der aktuellen Entwicklung weitaus kritischer gegenüber: Zwar bestätigen die meisten Experten, dass die durch Omikron ausgelösten Verläufe milder sind, jedoch vor allem bei geimpften Menschen.

Für Ungeimpfte ist Omikron lediglich 25 % harmloser, bei geimpften Personen sind es ganze 70 %, im Vergleich zur Delta-Variante. Nur wenn das Impfniveau höher wäre, könnte Omikron ein echter Heilsbringer sein.

Insgesamt betonen jedoch fast alle Immunologen, dass uns Corona trotzdem auch in Zukunft immer weiter begleiten wird. Neue Infektionen wird es jeden Winter geben, wir müssen weiterhin mithilfe der Impfung dagegen ansteuern.

Artikel enthält Affiliate Links
*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.