Am Samstag, 10., und Sonntag, 11. März richten die Wanderfreunde Heubsch u. Umgeb. e.V. ihren 49. Internationalen Volkswandertag aus. Die Vorbereitungen für diese Veranstaltung laufen bereits auf Hochtouren.
Der Tod des langjährigen Vorsitzenden und Gründungsmitgliedes Werner Scherm war für den Verein nicht nur ein großer Verlust, sondern auch die Verpflichtung, diese traditionelle Veranstaltung in seinem Sinne weiterzuführen.
Deshalb haben die Verantwortlichen des Vereins unter der neuen Vorsitzenden Gerlinde Scherm auch im vergangenen Jahr wieder viele IVV-Wandertage bei befreundeten auswärtigen Wandervereinen besucht und damit auch beste Voraussetzungen für einen Gegenbesuch mit gutem Zuspruch geschaffen. Dies hat sich in den letzten Jahren schon immer ausgezahlt, was steigende Teilnehmerzahlen eindrucksvoll belegen.
Wandern erfreut sich nach wie vor größter Beliebtheit bei Jung und Alt. Zwei Gründe für die große Beliebtheit der IVV-Wanderungen: das aktive Freizeiterlebnis in der Natur, an dem jeder teilnehmen kann, ohne sportliche Höchstleistungen vollbringen zu müssen, sowie die Erkenntnis, dass das Wandern mit flottem Schritt zur körperlichen Fitness beiträgt, Stress abbaut und das Wohlbefinden steigert.


Die Wanderrouten:

Start für die fünf, zehn und fünfzehn Kilometer langen Strecken ist wieder die gemeindliche Bauhofhalle im Kasendorfer Gewerbegebiet. Für die Jahrgänge der älteren sowie für die jugendlichen Teilnehmer wird eine fünf Kilometer lange Wanderstrecke angeboten, die für alle Altersgruppen auf relativ ebener Strecke leicht zu bewältigen ist.
Vom Start weg führt die 5-Kilometer-Strecke auf dem Radweg Richtung Thurnau. Über die Gemeindeverbindungsstraße Thurnau - Heubsch, geht es über die Papiermühle und Heubsch wieder zurück zum Ausgangspunkt. Die 10-km- und 15-km Strecke führen gemeinsam über den Pfarrwald in Richtung Lindenberg. Dort teilen sich die Strecken, wobei die 10-km-Route über Peesten in Richtung Krumme Fohre weitergeht. Auf dem Radweg führt die Strecke dann über Heubsch wieder zum Ausgangspunkt. Die 15-km-Strecke geht nach der Streckenteilung weiter über Lindenberg in Richtung Lopp. Über Flurbereinigungswegen geht es über Dörnhof und Peesten. Dort vereint sich die 15-km-Strecke wieder mit der 10-km-Strecke.
Auf den Wanderstrecken sind jeweils Kontrollstellen eingerichtet. Alle drei Wanderrouten führen durch eine sehr reizvolle Landschaft. Gestartet werden kann am Samstag von 10 bis 15 Uhr und am Sonntag von 7 bis 13 Uhr. Die Wanderer sollten das Ziel am Samstag bis 18 Uhr und am Sonntag bis 16 Uhr wieder erreicht haben.
Jeder Teilnehmer der IVV-Wanderung mit Startkarte erhält am Start, an den Kontrollstellen und im Ziel kostenlos eine Fleischbrühe. Die Startgebühr beträgt zwei Euro für Teilnehmer, die nur den IVV-Wertungsstempel erwerben wollen, der für das internationale Sportabzeichen gewertet wird, und vier Euro bei gewünschter Auszeichnung einschließlich des IVV-Wertungsstempels. Als Auszeichnung kann man die Medaillen der Vorjahre erwerben.
An beiden Tagen hat die Sanitätsbereitschaft Kasendorf den Sanitätsdienst übernommen. Die Freiwillige Feuerwehr Heubsch ist für die Parkplatzeinweisung verantwortlich. Die Schirmherrschaft für den 49. Internationalen Volkswandertag hat wieder Bürgermeister Bernd Steinhäuser übernommen.
Für die musikalische Unterhaltung sorgt an beiden Veranstaltungstagen die Kapelle "Frankenboys".
Natürlich wird auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt: Mit hausgemachten Schmankerln wie Presssack und Bauernbrot, Torten, Fisch- und Käsebrötchen und natürlich Bratwürsten und Steaks, wollen die Wanderfreunde Heubsch und Umgebung ihre Besucher an beiden Tagen wieder verwöhnen.
Bei den 49. Heubscher Wandertagen erhalten die zahlenmäßig stärksten vorangemeldeten Gruppen wertvolle Ehrenpreise. Alle Gruppen mit mehr als 30 Teilnehmern erhalten wieder Sonderpreise. Die teilnehmerstärksten Ortsvereine werden gesondert gewertet. Die Preisverleihung findet am Sonntag um 11 Uhr statt.
Die Veranstalter hoffen auf ein sonniges Wanderwetter und auf einen guten Besuch wie in den letzten Jahren und wünschen, dass in der herrlichen Landschaft um Kasendorf die Teilnahme an der 49. Int.Volkswanderung zu einem Erlebnis für alle Teilnehmer wird.
Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.