Laden...
Franken
Corona-Forschung

"Corona-Zunge": Auf dieses Symptom sollte man achten

Forscher aus Großbritannien haben ein neues Corona-Symptom entdeckt: Anhand der Zunge eines Menschen soll es möglich sein, eine Covid-19-Infektion zu erkennen. Auf welche Merkmale Sie achten sollten, lesen Sie hier.
 
Corona-Zunge
Bei einer "Corona-Zunge" handelt es sich um ein neuartiges Symptom der Viruserkrankung. Foto: 1045373/pixabay.com
  • Corona-Symptome: Forscher entdecken neues Anzeichen
  • Sogenannte "Corona-Zunge" soll eine Infektion erkennbar machen
  • Geschwüre und Blasen im Mundraum sind Warnzeichen

Regelmäßig gibt es Meldungen über neuartige Corona-Symptome, die so bisher noch nicht bekannt waren. Aktuell weist der britische Epidemiologe Tim Spector daraufhin, dass auch Veränderungen im Mundraum mit einer Covid-19-Erkrankung einhergehen können.

Neues Corona-Symptom: Corona am Mund erkennbar?

Das Symptom der "Corona-Zunge" zeigt sich unter anderem in einer geschwollenen und belegten Zunge. Auch Geschwüre und Blasen im Mundraum können mit der Viruserkrankung zusammenhängen. Darauf weisen bereits mehrere Studien hin. 

Das Symptom der "Corona-Zunge" nimmt zu, wie mehrere Wissenschaftler in Studien bereits nachweisen konnten. Dabei schwillt die Zunge an und es bildet sich ein Belag. Sollten Sie derartige Veränderungen Ihrer Zunge wahrnehmen, sollten Sie hellhörig werden.

Bei einer "Corona-Zunge" handelt es sich um ein neuartiges Symptom der Viruserkrankung. Das Gesundheits-Portal PraxisVITA weist darauf hin, dass Mediziner zunehmend das Symptom der "Corona-Zunge" bei Patienten feststellen, die an Covid-19 erkrankt sind. Zusätzlich zur "Corona-Zunge" weisen die Erkrankten weitere Corona-typische Krankheitssymptome auf, beispielsweise Fieber, Husten oder ein Kratzen im Hals.

Weitere Symptome bei Covid-19: Fieber, Husten, Kratzen im Hals

Wie die Website IFLS, welche sich mit Populär-Wissenschaften beschäftigt, berichtet, thematisiert der britische Epidemiologe Tim Spector vom King's College in London zum ersten mal den Anstieg des Symptoms der "Corona-Zunge". Auf Twitter veröffentlichte er ein Foto, welches die Symptome von Corona auf der Zunge zeigen soll. Bayernweite FFP2-Maskenpflicht im Nahverkehr und im Einzelhandel: CE-zertifizierte FFP2-Masken finden Sie bei Amazon.*

FFP2-Masken bei Amazon anschauen

"Corona-Zunge": Welche Symptome zeigen sich?

Spector schreibt in seinem Tweet, dass er auf immer mehr Corona-Patienten trifft, bei denen er einen Zungenbelag und Zungen-Geschwüre feststellt. Mithilfe der "ZOE COVID Symptom Study App", deren Leiter Spector ist, können Corona-Symptome von Privatpersonen über die App an die Wissenschaftler geschickt werden. Anhand dieser Zusendungen sollen neue Erkenntnisse über die Vielzahl an Covid-19-Symptomen gewonnen werden. Als "Corona-Zunge" beschreibt Spector eine geschwollene, belegte Zunge, unter der die Patienten leiden. Diese Beschwerden können wochenlang andauern

Wie IFLS berichtet, wurden Veränderungen des Mundraumes in Zusammenhang mit einer Covid-19-Erkrankung bereits in vorherigen Studien festgestellt. Bereits im Juni 2020 untersuchte eine Studie drei Patienten, die in Bezug zu ihrer Corona-Erkrankung mit Geschwüren und Blasen im Mundraum zu kämpfen hatten, die aller Wahrscheinlichkeit nach auf die Corona-Infektion zurückzuführen waren. Diese Studie wurde im Fachmagazin "Evidence-Based Dentistry" veröffentlicht.

Eine weitere Studie, die in der wissenschaftlichen Fachzeitschrift "JAMA Dermatology" veröffentlicht wurde, befasste sich mit 21 aus Spanien stammenden Patienten, die unter Hautausschlag litten. Unter ihnen waren sechs Patienten, welche zur gleichen Zeit unter Ausschlägen im Mundbereich litten. Im Inneren ihres Mundes waren kleine rote Flecken zu erkennen. Da die Forscher ausschließen konnten, dass der Mund-Ausschlag von eingenommenen Medikamenten herrührte, stellten sie die Verbindung zur Covid-19-Erkrankung her. 

"Corona-Zunge"? Diese Erkrankungen können ebenfalls vorliegen

Zungenbelag kann ein Hinweis auf vielerlei Erkrankungen sein. Definitiv kann Zungenbelag ein Hinweis darauf sein, dass mit der Gesundheit etwas nicht mehr in Ordnung ist. Wenn keine Erkrankungen vorliegen, ist die Zunge blassrot, außerdem glatt, feucht und verfügt über einen weißen, dünnen Belag.  Liegt jedoch ein dicker, weißer Belag auf der Zunge, kann das ein Hinweis auf eine Erkrankung des Magen-Darm-Traktes sein. Bei einem gelblichen Zungenbelag kann eine Pilzinfektion vorliegen. Ist der Belag rot, leiden Sie vermutlich unter einer Infektionskrankheit, wie beispielsweise Scharlach. Auch bei braunem Zungenbelag sollten Sie vorsichtig sein: Ihr Darmbereich kann massiv gestört sein. Bei grauem Zungenbelag kommt ein Eisenmangel oder auch eine Blutarmut infrage. Ebenso gefährlich ist ein schwarzer Belag: Dieser kann sich aufgrund einer Behandlung mit Antibiotika bilden oder auch aufgrund einer massiven Schwächung des Immunsystems

Diese Symptome können bei einer Corona-Erkrankung auftreten: Zu den häufigsten Corona-Symptomen zählen laut dem Robert-Koch-Institut (RKI) Husten, Fieber und Schnupfen, sowie der Verlust des Geruchs und des Geschmackssinnes. Dabei leiden etwa 40 Prozent der Patienten an Husten, etwa 21 Prozent verlieren den Geruchs- und/oder Geschmackssinn. 

Zu den seltenen Symptomen zählen neben der "Corona-Zunge" auch neurologische Symptome, wie etwa Kopfschmerzen, Verwirrtheit oder Schwindel, sowie Beeinträchtigungen des Magen-Darm-Traktes, also beispielsweise Übelkeit oder Durchfall. Vor allem die dermatologischen Symptome sind sehr selten, zu denen auch die "Corona-Zunge" zählt. Auch Hautausschläge, Rötungen und Symptome, die einer Nesselsucht gleichkommen sind eher außergewöhnlich. Ebenso wie Bläschen auf der Haut und Läsionen. Treten diese Symptome jedoch auf, können sie sich im gesamten Krankheitsverlauf zeigen. 

Fazit: "Corona-Zunge" zeigt sich in Schwellung und Belag

Die sogenannte "Corona-Zunge" tritt laut dem britischen Epidemiologen immer häufiger bei Covid-19-Patienten auf. Dieses Corona-Symptom zeigt sich in einer geschwollenen und belegten Zunge. Sollten Sie derartige Veränderungen in Ihrem Mundraum wahrnehmen, empfiehlt es sich, sich an einen Arzt zu wenden. Auch wenn keine Corona-Erkrankung vorliegt, kann ein veränderter Zungenbelag auf teils schwerwiegende Erkrankungen hinweisen.

Helfen im Kampf gegen die Corona-Pandemie soll eine Impfung. Viele Menschen setzen große Hoffnung in sie. Allerdings können hier - wie bei jeder anderen Impfung auch - Nebenwirkungen auftreten. Diese erkennen sie ebenfalls an verschiedenen Symptomen. Wenn Sie unter Nebenwirkungen leiden, sollten Sie einen Arzt aufsuchen. 

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.