Immer mehr Corona-Maßnahmen werden abgeschafft, aber die Infektionszahlen bleiben weiterhin hoch: Für viele Betroffene stellt sich derzeit die Frage, was sie beim Verdacht einer Corona-Infektion tun können und müssen. Dabei ist vor allem auch die Frage, wo man einen PCR-Test machen kann und ob man diesen weiterhin kostenlos erhalten kann.

So hatte der BR zuletzt berichtet, dass es vermehrt Fälle in Bayern gab, bei denen Betroffene keinen kostenlosen PCR-Test erhalten hatten. Dies widersprach jedoch teilweise den gültigen Infektionsschutzbestimmungen beziehungsweise der Coronavirus-Testverordnung.

Positiver Schnell- oder Selbsttest notwendig - was passiert bei App-Warnung?

Demnach gilt weiterhin die Regel: Beim begründeten Verdacht einer Corona-Infektion haben Betroffene Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test. Ein solcher Verdacht liegt insbesondere dann vor, wenn Betroffene einen positiven Schnelltest vorweisen können. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um einen Schnelltest bei einer offiziellen Teststelle handelt oder um einen zu Hause durchgeführten Selbsttest

Bestseller: Corona-Selbsttests bei Amazon ansehen

Problematischer ist dies bei einem laut Corona-Warnapp bestehendem "erhöhten Risiko" einer Infektion, also einer roten Warnmeldung. In diesem Fall gilt man laut Staatsministerium für Pflege und Gesundheit (StmPG) nicht mehr automatisch als "Kontaktperson" - hat demnach auch keinen Anspruch auf einen kostenlosen PCR-Test. In diesem Fall empfiehlt das Ministerium, den Verdacht zunächst per Schnell- oder Selbsttest zu bestätigen.

Unabhängig davon lohnt es sich, die Sorge vor einer Infektion mit Experten, beispielsweise dem jeweiligen Hausarzt zu besprechen. Je nach Testkapazitäten und der Einschätzung des Experten ist es auch dann ggf. möglich, einen kostenlosen PCR-Test zu erhalten. Einen Anspruch hat man darauf aber nicht.

Mehr dazu: Corona-Schnelltest ist positiv: Was muss ich jetzt tun? Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.