Aufgrund der Corona-Krise gilt in Bayern die Maskenpflicht. Doch gerade für Brillenträger kann dies sehr unangenehm sein, da die Gläser häufig beschlagen. Wie lässt sich das verhindern?

Beschlagene Brillengläser: Maske sitzt falsch

Durch den Mundschutz kann es vorkommen, dass die Brillengläser beschlagen. Das ist nicht nur nervig, sondern vor allem vermeidbar. Wir haben 9 Tipps für dich.

Woher kommt es überhaupt, dass die Gläser beschlagen? Wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet, trifft die warme Atemluft über das obere Ende der Maske auf die kälteren Brillengläser. Die feuchte Luft kühlt sich dort ab und setzt sich in Form von Kondenswasser auf den Gläsern ab.

Dadurch verschlechtert sich die Sicht deutlich. Der eigentliche Sinn einer solchen Atemschutzmaske ist allerdings ein guter Luftfluss durch die Maske hindurch. Beschlägt nun die Brille, ist das meist ein Zeichen dafür, dass die Maske nicht richtig sitzt.

9 Tipps gegen beschlagene Brillengläser

Folgende Tipps können dabei helfen, dass die Brille durch das Tragen von Schutzmasken nicht beschlägt:

Bestseller: Corona-Selbsttests bei Amazon ansehen
        • Maske enger machen: Sitzt die Maske zu locker, kann Atemluft an den weiten Stellen entweichen und in Richtung Brille strömen. Zu eng sollte die Maske jedoch auch nicht sitzen, schließlich soll das Tragen noch angenehm sein.

        • Maske an Nase fixieren: Durch einen Metallbügel oder dünnen Draht am oberen Rand der Maske kann der Mundschutz flexibel an Nase und Mund angepasst werden. Als Bügel können hierfür zum Beispiel Pfeifenreiniger oder das Metallstück aus einem Schnellhefter dienen.

        • Maske falten: Wird der obere Rand der Maske nach innen umgeklappt, sitzt die Maske stabiler und die Atemluft in Richtung Nase wird ganz einfach abgefangen.

        • Taschentuch befestigen: Auch das Befestigen eines Taschentuchs am oberen Rand der Maske sorgt für einen ähnlichen Effekt wie beim Falten. Zusätzlich entnimmt das Taschentuch der Atemluft auch etwas Feuchtigkeit. Es sollte jedoch sorgfältig befestigt werden, denn wenn das Taschentuch verrutscht, kann das nicht so einfach mit den Fingern korrigiert werden - das würde den Sinn der Maske zunichtemachen.

        • Maske mit Tape fixieren: Was erst einmal komisch klingt, kann tatsächlich funktionieren. Es sollte allerdings darauf geachtet werden, dass hautfreundliches Tape verwendet wird - etwa solches, was auch zum Fixieren von gewöhnlichen Verbänden genutzt wird.

        • Brille über den Mundschutz: Die Brille sollte grundsätzlich über der Maske getragen werden. Das ist sinnvoll, weil dadurch weniger Lücken entstehen, durch die Luft entweichen kann. Atemluft, die dennoch nach oben strömt, fließt einfach an den Gläsern vorbei.

        • Brille weiter unten tragen:  Helfen die genannten Möglichkeiten nicht, kann die Brille auch weiter unten auf der Nase getragen werden. So vergrößert sich der Abstand zwischen Gesicht und Brille - wodurch weniger Atemluft in Richtung der Gläser gelangt.

        • Hausmittel gegen beschlagene Brillen: Reibe die Brille mit einer milden Seife außen und innen ein und spüle die Gläser anschließend gut ab. Einen ähnlichen Effekt versprechen etwa Spülmittel, Babyshampoo, Rasierschaum oder Zahnpasta. Durch diesen Trick verhinderst du zumindest zeitweise das Beschlagen der Brille. Um auf Nummer sicher zu gehen, informiere dich am besten bei deinem Optiker, ob eine solche Anwendung für deine Brillengläser geeignet ist.

        • Anti-Beschlag-Spray: Alternativ zu den Hausmitteln gibt es auch industrielle Produkte, die eine solche Wirkung versprechen.*

Es gibt also viele Möglichkeiten, wie das Beschlagen der Brille verhindert werden kann. Außerdem gut zu wissen: Je wärmer es draußen wird, umso geringer ist der Temperaturunterschied zwischen Brillengläsern und Atemluft, weshalb Brillen weniger schnell beschlagen.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.