• Medizinische Masken müssen beim Einkaufen und im ÖPNV getragen werden
  • Strengere Regelung in Bayern: OP-Masken reichen nicht aus
  • Gilt die FFP2-Maskenpflicht auch für Kinder?
  • Die Regelung für Minderjährige im kompakten Überblick

Um die Verbreitung des Coronavirus zu verhindern, gilt seit Mitte Januar eine FFP2-Maskenpflicht in Bayern und inzwischen auch in ganz Deutschland - wobei im restlichen Bundesgebiet auch die Verwendung von "OP-Masken" gestattet ist. Werden die FFP2-Masken nicht getragen droht eine Geldstrafe. Doch inwieweit sind Kinder von der Regel betroffen?

FFP2-Maskenpflicht: Besondere Corona-Regeln für Kinder bis einschließlich 14 Jahren

Laut Medizinern sind die stark filternden Masken nicht für Kinder geeignet, da sie das Atmen mehr erschweren als ein herkömmlicher Mund-Nasen-Schutz. Das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege hat daher eine klare Altersgrenze für die FFP2-Maskenpflicht festgelegt.

Zertifizierte FFP2-Masken bei Amazon anschauen
  • Bis einschließlich 14 Jahre sind Kinder und Jugendliche von der FFP2-Maskenpflicht befreit. Ganz ohne Maske dürfen sie aber nicht mit zum Einkaufen oder in den Bus: Ein normaler Mundschutz muss weiter getragen werden.
  • Komplett außen vor sind dagegen Kinder unter sechs Jahren, da diese bereits von der regulären Maskenpflicht ausgenommen waren. 

Außerhalb Bayern sind OP-Masken als Alternative zu FFP2-Masken erlaubt. Was der Unterschied zwischen den beiden Schutzmasken ist, lesen Sie hier.

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.