Das Coronavirus verbreitet sich weiterhin rasant auf der ganzen Welt. Die große Nachfrage der Menschen nach Verhaltenstipps lockt leider auch Spinner und Betrüger. Derzeit machen gleich mehrere Kettenbriefe zum Coronavirus auf WhatsApp und Facebook die Runde. Ein neuer Kettenbrief, der derzeit in Umlauf ist, handelt von einem japanischen Arzt, der Ratschläge zum Umgang mit Corona gibt. Andere beinhalten angebliche "Insiderinformationen" direkt aus dem Risikogebiet in der Provinz Wuhan, woran man das Virus erkennt und wie man sich schützen kann. Doch die meisten Informationen stimmen nicht. Ob das extrem schlechte Deutsch tatsächlich von einer schlampigen Übersetzung aus dem Chinesischen herrührt oder einfach Teil der Masche ist, wird nicht klar.

Ein aktueller Kettenbrief, der zurzeit besonders im sozialen Netzwerk Facebook kursiert, dreht sich um unbewiesene Behauptungen, wie mimikama.de berichtet. Die Empfehlungen sollen laut einer portugiesischen Website nicht stimmen.

Offizielle Präventionsmaßnahmen befolgen - Achtung bei falschen Empfehlungen und Ratschlägen

In dem Kettenbrief, der mit den Worten: "So werden die Menschen in Kanada informiert." beginnt, wird geraten, den Atem länger als 10 Sekunden anzuhalten, um zu testen, ob man selbst am Coronavirus leidet. Schafft man diesen Selbstversuch ohne Husten oder Beschwerden, ist man nicht infiziert - wird dort behauptet. Außerdem solle man alle 15 Minuten einige Schlucke Wasser trinken - und die Informationen an Familie und Freunde weiterleiten. Doch richtig ist: Weder das eine noch das andere kommen in den Info-Broschüren zum Coronavirus der WHO vor. Es existieren keine offiziellen Quellen, die bestätigen, dass Ärzte einen Selbsttest und/oder das Trinken im 15-Minuten-Takt tatsächlich empfehlen.

Der Kettenbrief in voller Länge:

So werden die Menschen in Kanada informiert. Das neue Corona-Virus zeigt möglicherweise zunächst tagelang keine Anzeichen einer Infektion. Folgendermaßen finden sie heraus, ob sie zurzeit infiziert sind: Falls sie mit Fieber und/ oder Husten ins Krankenhaus gehen, ist die Lunge normalerweise zu 50 Prozent von einer Fibrose betroffen und es ist dann leider viel zu spät! *Taiwanesische Experten* empfehlen daher einen einfachen Selbsttest, den man jeden morgen durchführen kann: Atmen Sie tief ein und halten sie den Atem länger als 10 Sekunden an. Falls bei Ihnen kein Husten, Unwohlsein, Atemnot oder Anspannung usw. zu bemerken sind, bedeutet dies , dass in ihrer Lunge keine Fibrose, und im Grunde keine Infektion vorliegt. Zu kritischen Zeiten oder falls Sie eine Infektion vermuten, überprüfen Sie es selbstständig, wie beschrieben, jeden Morgen in einer frisch gelüfteten Umgebung! *Wichtiger Ratschlag* durch japanische Ärzte, die Covid-19-Fälle behandeln: Jeder sollte darauf achten, dass Mund und Rachen durchgehend befeuchtet und nie trocken sind. Trinken sie alle 15 Minuten zumindest einige Schlücke Wasser. Der Grund? Selbst wenn das Virus in ihren Mund gelangt, Trinkwasser oder andere Flüssigkeiten leiten diese Viren durch ihre Speiseröhre in Ihren Magen. Ihre Magensäure tötet dann das gesamte Virus ab. Doch wenn Sie nicht regelmäßig genug Wasser trinken, kann das Virus in ihre Luftröhre und so in ihre Lunge gelangen. Dies wäre für Sie dann sehr gefährlich. Bitte teilen sie diese Nachricht mit Ihrer Familie, Ihren Freunden und jeden, der davon profitieren kann!Helfen Sie den Menschen, das Corona-Virus auf der ganzen Welt loszuwerden.

In einem weiteren Kettenbrief geht es um einen angeblichen Onkel und eine Nichte, die im Shenzan-Hospital in Wuhan arbeiten sollen. Nach einem kurzen Einstieg folgen die "Insiderinfos" und sogenannte Arzttipps zum Coronavirus: Das beginnt bei Banalitäten wie "laufender Nase" und "Auswurf", die ein Zeichen für das Coronavirus sein sollen, aber bei jeder simplen Erkältung vorkommen. Dann wird der Kettenbrief spezifischer: Das Coronavirus sei ziemlich groß, weshalb auch "normale" Atemschutzmasken in der Lage sein sollten, ihn aus der Luft zu filtern. Das Virus überlebe mindestens 12 Stunden auf Metall, 6-12 Stunden in Stoff - normales Waschmittel reiche aus, um es abzutöten. Kleidung könne man auch einfach in die Sonne hängen, um das Coronavirus zu töten. Auch hier sollte man stutzig werden.

Coronavirus-Infektion: So läuft sie laut Kettenbrief ab

Die Symptome einer Coronavirus-Infektion verlaufen gemäß dem Kettenbrief folgendermaßen: Man habe drei bis vier Tage lang einen sehr trockenen Hals. Die Nase beginne zu laufen, infektiöser Schleim tropfe in den Hals, was dann innerhalb von fünf bis sechs Tagen zur Lungenentzündung führe. Es folgten hohes Fieber, Atembeschwerden, man habe das Gefühl, in Wasser zu ertrinken.

Diese Angaben wurden noch von keiner offiziellen Stelle und von keinem Arzt bestätigt! Denn nach bisherigen Informationen treten bei einer Infektion mit dem Coronavirus aber eher übliche Krankheitsmerkmale einer Atemwegserkrankung wie Husten, Schnupfen, Halskratzen und Fieber auf. Dass warmes Wasser ein Schutz gegen das Virus ist, stimmt ebenfalls nicht. Wichtiger ist das Einhalten eines ausreichenden Abstands zu erkrankten und eine gute Handhygiene.

Der zweite Kettenbrief ist bis auf den Einstieg und einige lediglich in der Formulierung abweichende Passagen weitestgehend identisch mit dem ersten. Es gilt: Wer einen dieser WhatsApp-Kettenbriefe erhält, sollte den Inhalt in jedem Fall mit Vorsicht genießen. Es ist davon abzuraten, diesen Kettenbrief weiterzuleiten oder zu poste. Er könnte nur für noch größere Verunsicherung sorgen. Beziehen Sie Informationen über das Virus lieber aus seriösen Quellen.

Hier der Inhalt des Coronavirus-Kettenbriefs in voller Länge:

"Onkel und Nichte meines Klassenkameraden haben einen Masterabschluss und arbeiten im Shenzhen Hospital. Er wird nach Wuhan gebracht, um das Lungenentzündungsvirus zu untersuchen. Er rief mich an und bat mich, meinen Freunden zu sagen: Wenn Sie eine laufende Nase und einen Auswurf in Ihrer Erkältung haben, können Sie keine neue Art von Coronavirus-Pneumonie haben, da Coronavirus-Pneumonie ein trockener Husten ohne laufende Nase ist. Es ist der einfachste Weg, diese Krankheit zu beschreiben. Bitte sagen Sie Ihren Freunden, dass sie, wenn Sie mehr medizinische Informationen haben, ein stärkeres Bewusstsein für Identifikation und Prävention haben.

Dieses Wuhan-Virus ist nicht hitzebeständig und tötet bei einer Temperatur von 26-27 Grad. Trinken Sie deshalb mehr heißes Wasser. Um geschützt zu sein, können Sie Ihren Freunden und Verwandten sagen, dass sie mehr heißes Wasser trinken sollen. Geh raus in die Sonne. In letzter Zeit ist es sehr angenehm, kaltes und heißes Wasser zu trinken. Dies ist keine Heilung und gut für den Körper. Warmes Wasser zu trinken ist bei allen Viren wirksam. Versuche nicht mit Eis zu trinken, denk dran!

Arzttipp zum Coronavirus: 1. Es ist ziemlich groß (die Zelle hat einen Durchmesser von etwa 400 bis 500 nm), daher sollte es in der Lage sein, jede normale Maske (nicht nur die N95-Funktion) zu filtern. Wenn eine infizierte Person jedoch vor Ihnen niest, dauert es 3 Meter (ungefähr 10 Fuß), bis sie auf den Boden fällt und in die Luft fliegt.

2. Das Virus überlebt mindestens 12 Stunden, wenn es auf die Metalloberfläche fällt. Wenn Sie mit einer Metalloberfläche in Kontakt kommen, waschen Sie Ihre Hände daher gründlich mit Seife.

3. Das Virus kann 6-12 Stunden im Stoff aktiv bleiben. Normales Waschmittel sollte das Virus abtöten. Für Winterkleidung, die nicht täglich gewaschen werden muss, können Sie sie unter die Sonne stellen, um das Virus abzutöten.

Über Symptome einer durch Coronavirus verursachten Lungenentzündung: 1. Dieser erste Hals wird infiziert, so dass der Hals ein trockenes Halsgefühl hat, das 3 bis 4 Tage anhält

2. Das Virus gelangt dann in die Nasenflüssigkeit und tropft in die Luftröhre und in die Lunge, was zu einer Lungenentzündung führt. Dieser Vorgang dauert 5 bis 6 Tage.

3. Lungenentzündung ist mit hohem Fieber und Atembeschwerden verbunden. Eine verstopfte Nase ist nicht wie die normale Art. Sie werden das Gefühl haben, im Wasser zu ertrinken. Wenn Sie sich so fühlen, ist es wichtig, sofort einen Arzt aufzusuchen.

Über Prävention: 1. Der häufigste Weg, sich anzustecken, besteht darin, öffentliche Dinge zu berühren. Daher sollten Sie Ihre Hände häufig waschen. Das Virus kann nur 5-10 Minuten auf Ihren Händen leben, aber dies kann in 5-10 Minuten häufig vorkommen (Sie können Ihre Augen reiben oder Ihre Nase unwissentlich berühren).

2. Zusätzlich zum häufigen Händewaschen können Sie mit Betadine und einem Throat Gargle gurgeln, um Keime zu entfernen oder zu minimieren, während Sie sich noch im Hals befinden (bevor Sie in Ihre Lunge tropfen).

Leute, seid sehr vorsichtig und trinkt viel Wasser.

Lieferung wie erhalten"