Der Verlauf einer "Sars-CoV-2"-Infektion ist von Person zu Person unterschiedlich: In einigen Fällen ist der Krankheitsverlauf nahezu symptomfrei - die Betroffenen sind jedoch trotzdem ansteckend. Andere Menschen werden hingegen härter getroffen und müssen teilweise auf die Intensivstation verlegt werden. 

Dabei wird immer wieder über mögliche Einflussfaktoren wie Alter, Geschlecht oder Vorerkrankungen spekuliert. Dabei sind Forscher nun auf eine ganz neue Frage gestoßen: Welche Rolle spielt die Blutgruppe des Infizierten?

Coronavirus: Hat die Blutgruppe Einfluss auf den Krankheitsverlauf?

Als Grundlage der Studie hat ein deutsch-norwegisches Forschungsteam die Daten von 1980 Probanden untersucht. Alle Personen kamen aus Corona-Krisengebieten, wie Italien und Spanien, waren mit "Sars-CoV-2" infiziert und waren aufgrund des schweren Krankheitsverlaufs auf eine Sauerstoffversorgung angewiesen.

Als Vergleichsgruppe wurden Blutproben von 2205 gesunden Menschen entnommen. Der Analyse zufolge konnten die Wissenschaftler feststellen, dass Menschen mit Blutgruppe "A" wohl deutlich anfälliger für einen kritischen Krankheitsverlauf seien, als alle anderen Gruppen. Das Risiko für eine schwere Erkrankung sei um 50 Prozent höher, als bei Menschen mit Blutgruppe 0, so die Forscher. Die Blutgruppen "B" und "AB" lägen etwa dazwischen.

Bei der Studie handelt es sich allerdings nur um einen "Pre-Print", also eine Vorveröffentlichung, welche bisher noch nicht durch unabhängige Experten abgesegnet wurde. Jedoch äußerte sich bereits der SPD-Bundestagsabgeordnete und Gesundheitswissenschaftler Klar Lauterbach auf Twitter. Dort bezeichnete der die Studie als "robust" mit "erstaunlichem Ergebnis".

Die Symptome einer Corona-Erkrankung sind nicht immer leicht zu erkennen. Hier finden Sie eine Liste mit den wichtigsten Anzeichen.

Studie bestätigt: Blutgruppe 0 am besten geschützt

Ein Forscherteam aus Dänemark betrachtete die Daten von mehr als 473.000 auf Covid-19 getesteten Personen mit einer Kontrollgruppe von mehr als 2,2 Millionen Menschen. Den Datenbestand entnahmen sie aus den nationalen Gesundheitsregistern.

Amazon-Buchtipp: 4 Blutgruppen - 4 Strategien für ein gesundes Leben (mit Rezeptteil)

Im medizinischen Fachportal "American Society of Hematology (ASH)" veröffentlichten die Wissenschaftler ihre Ergebnisse: Unter den Covid-19-positiv getesteten Personen befanden sich überdurchschnittlich viele Menschen mit Blutgruppe A, B und AB. Es stach heraus, dass Personen mit Blutgruppe 0 bedeutend weniger vom Virus betroffen waren.

Eine weitere, unabhängige Studie aus Kanada, ebenfalls auf "ASH" veröffentlicht, bestätigt die Ergebnisse aus Dänemark: Von den 95 untersuchten Patienten aus Vancouver wiesen die Patienten mit Blutgruppe A und AB die schwersten Symptome auf, wohingegen Personen mit Bluttyp 0 deutlich weniger betroffen waren.

aa

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.