Zahnputz-Trend: Kohle für weiße Zähne?

Zahnpasta mit Aktivkohle ist gerade schwer im Trend – doch bringt die Zahncreme mit der merkwürdigen Farbe überhaupt etwas? Wir haben Fakten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Weiße Zähne hätte jeder gerne - vielleicht ist die schwarze Zahnpasta die Lösung?
Weiße Zähne hätte jeder gerne - vielleicht ist die schwarze Zahnpasta die Lösung? Foto: Fotolia / golubovy

Wer Instagram und Snapchat benutzt, der kennt das: Bilder von hübschen Mädchen, die mit strahlendem Lächeln ihre schwarzen Zähne ins Bild halten. Moment, schwarze Zähne? Ja, Sie haben richtig gelesen. Um weißere Zähne zu bekommen, schwören scharenweise Bloggerinnen und Trendsetter auf schwarze Zahnpasta. Der Anblick ist gewöhnungsbedürftig. Wir haben ein paar Fakten zur Zahnpflege der anderen Art gefunden.
 
Warum ist die Zahncreme überhaupt schwarz? Wie bereits erwähnt enthält die <%LINK auto="true" href="https://goo.gl/SdtMR3" text="Zahnpasta" title=“Anzeige“%> Aktivkohle. Dieser aus organischen Stoffen gewonnene Rohstoff hat die Fähigkeit, andere Stoffe an sich zu binden. Raucher kennen dieses Prinzip vom Aktivkohlefilter. Forscher aus der Zahnmedizin haben sich diese Eigenschaft nun zu Nutzen gemacht und Zahncreme mit Aktivkohle angereichert. Ergebnis ist die schwarze Zahncreme.
 

Wie schmeckt die Zahnpasta? Aufgrund der Geschmacksneutralität von Aktivkohle schmeckt die schwarze Zahnpasta grundsätzlich wie die herkömmliche. Es gibt diverse Unternehmen, die schwarze Zahnpasta im Sortiment haben. Die angebotenen Produkte variieren ebenso wie normale Zahncremes im Geschmack. Von Minze über Limette bis hin zu Wacholder ist alles erhältlich. Beim ersten Mal ist das Benutzen schwarzer Zahnpasta sicherlich etwas komisch, doch man gewöhnt sich an grauen Schaum und dunkle Zähne während des Putzens.
 
Wirkt die Zahncreme? Die Wirkung der schwarzen Zahncreme ist heftig umstritten: zahlreiche Menschen sind absolut überzeugt und berichten im Netz von bahnbrechenden Erfolgen. Ganz anders sieht das die Zahnmedizin, die die aufhellende Wirkung der Aktivkohle anzweifelt. Aufgrund der Reaktivität der Aktivkohle ist nicht garantiert, dass sie tatsächlich Partikel von den Zähnen aufnimmt. Der Knackpunkt sind die anderen Zutaten der Zahnpasta: es ist nicht gesagt, dass die Aktivkohleteilchen nicht schon durch diese gesättigt sind.
Am besten ist wohl, wenn sich jeder selbst ein Bild von der Wirksamkeit der schwarzen Zahnpasta macht.
 
Ist die Zahnpasta aufgrund der Kohle ungesund? Gesundheitlich ist die schwarze Zahncreme absolut unbedenklich. Im Gegensatz zu herkömmlichen Bleaching-Zahncremes enthält sie keine Schmirgelpartikel oder Bleichmittel. Das heißt, dass sie in jedem Fall schonender für Zahn und Zahnschmelz ist.
 

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.