Franken
Alltags-Tipp

Klebrige Nudeln nach dem Kochen? Dann sollten Sie diesen Fehler unbedingt vermeiden

Nudeln haben wir gefühlt immer daheim. Doch nach dem Kochen sind sie oft verklebt. Woran das liegt und wie sich das vermeiden lässt? Das Video klärt auf.
Artikel drucken Artikel einbetten

Nudeln mit Soße, Nudeln mit Butter und Parmesan oder Nudelsalat: Nudeln zählen zu den Lieblingsgerichten der Deutschen. Sie sind schnell zubereitet und irgendwie findet man in der Küche immer Nudeln. Und wenn es nur ein paar Reste sind. Eigentlich eine makellose Bilanz - wäre da nicht dieses eine Problem.

 

WMF Pasta-Kochtopf jetzt bei Amazon anschauen

Nudeln kleben oft aneinander, wenn sie frisch gekocht aus dem Topf kommen. Ein Problem, dass wir immer wieder haben. Dabei ist es so einfach, wie die Nudeln nicht verkleben.

 

Nudeln sind Kohlenhydrate pur - doch stimmt der Mythos, dass man OHNE Kohlenhydrate nach 18 Uhr abnimmt?

 

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegen zu lassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis.

Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.