Deutschland
Rezepte für die Fastenzeit

Leckere Gerichte für die Fastenzeit: Mit Genuss auf Fleisch, Alkohol & Co verzichten

In der Fastenzeit wird auch in diesem Jahr auf vieles verzichtet. Wir haben daher Rezepte gesammelt, die dir helfen, trotz Verzicht zu genießen.
Fischgerichte sind vor allem in der Fastenzeit beliebt
Fischgerichte sind vor allem in der Fastenzeit beliebt Foto: Jametlene Reskp - unsplash
+3 Bilder
  • Ohne Fleisch durch die Fastenzeit
  • Leckere alkoholfreie Getränke
  • Fränkische Fastenrezepte

Am 22. Februar hat auch in diesem Jahr wieder die Fastenzeit begonnen. Aus diesem Grund verzichten viele Menschen bis zum 8. April auf Fleisch, Alkohol, Rauchen oder übermäßige Nutzung des Smartphones. Besonders wenn es um den Verzicht auf verschiedene Lebensmittel geht, fällt das aber ganz schön schwer. Damit du die Zeit bis zum Ostersonntag trotzdem gut überstehst, haben wir einige Rezeptideen, die dir nicht nur den Verzicht erleichtern, sondern vielleicht auch nach dem Ende der Fastenzeit deinen Speiseplan bereichern.

Es muss nicht immer Fleisch sein

Traditionell verzichten Christ*innen während der Fastenzeit auf Fleisch. Doch auch Menschen, die keine starke Verbindung zum Christentum haben, nutzen oft den Zeitraum zwischen Aschermittwoch und Ostersonntag, um ihren Fleischkonsum einzuschränken. Neben religiösen Gründen kann eine fleischfreie Ernährung zudem auch gesundheitliche Vorteile mit sich bringen.

Sollte eine fleischlose Ernährung auch für dich zur Fastenzeit dazugehören, haben wir einige Rezepte vorbereitet, die eine tolle Alternative zu Schnitzel und Co. darstellen. Denn viele Lieblingsgerichte lassen sich mit ein paar Änderungen auch wunderbar ohne Fleisch zubereiten. Dazu zählt unter anderem unser vegetarisches Fastengulasch.

Auch für Burger-Fans muss die Umstellung gar nicht kompliziert sein. Statt einem Patty aus Hackfleisch servieren wir nämlich einfach einen Kichererbsen-Bratling. Der schmeckt übrigens nicht nur auf dem Burger, sondern auch zu Salat und einem leckeren Dip.

Spaß auch ohne Alkohol

Alkohol zählt neben Fleisch zu den Lebensmitteln, auf die am häufigsten verzichtet wird. Oft fällt dabei erst durch Verzicht auf, wie viel Alkohol wir vorher eigentlich konsumieren. Denn das kühle Bier nach Feierabend oder ein leckerer Cocktail mit Freunden ist oft mit sozialen Kontakten verbunden.

Damit du dich beim nächsten Event deshalb nicht ausgeschlossen fühlst, haben wir einige Getränke gesammelt, die auch ohne Alkohol wirklich lecker schmecken. Zu diesen zählt unter anderem der alkoholfreie Cocktail "Frühlingsbrise". Die Hauptzutat Erdbeeren verleiht ihm dabei einen fruchtig-frischen Geschmack.

Doch nicht nur alkoholfreie Cocktails, auch Limonaden und Eistees können eine erfrischende Alternative zu Alkohol darstellen. Und auch in Sachen Aussehen müssen sich die Getränke mit frischen Früchten nicht verstecken. Probiert als gleich einmal unsere Lavendel-Blaubeer-Limonade oder unseren Himbeer-Orangen-Eistee aus.

Fasten auf Fränkisch

In Franken hat das Fasten eine lange Tradition. Kein Wunder also, dass im Laufe der Zeit Fastengerichte entstanden sind, die für die Region typisch sind. Eines davon ist Fränkischer Eierschmalz. Zubereitet aus alten Brötchen und Eiern, ist das Rezept fleischfrei und unkompliziert in der Zubereitung.

Auch die Fränkische Brotsuppe ist ein absoluter Fastenklassiker. Besonders häufig wird die Suppe dabei am Aschermittwoch zubereitet. Daher ist an diesem Tag natürlich kein Fleisch enthalten. Die restlichen Zutaten sind Gemüse und Brot, wodurch sie außerdem wunderbar zur Resteverwertung ist.

Da in der Fastenzeit traditionellerweise kein Fleisch zubereitet wird, kommt Fischrezepten eine größere Bedeutung zu. Fisch fällt der Kirche zufolge nämlich nicht unter das Fleischverbot. Mainfränkische Meefischli ist daher das ideale Rezept, um die fleischfreien Tage zu überbrücken. Zudem ist Fisch ein toller Eiweißlieferant.