Bamberg
Regionalität

Regional-produzierter und nachhaltiger Kaminanzünder: Alternative zu industriellen Produkten

Wir möchten dir heute ein Produkt vorstellen, das sowohl nachhaltig als auch regional produziert ist: Das Zünd-Bäggla. Es kann als Anzündhilfe für Kamin, Lagerfeuer oder Grill verwendet werden.
Artikel drucken Artikel einbetten
Zünd-Bäggla aus Bamberg
Alternative Anzündhilfe, nachhaltig und regional produziert.
+1 Bild

Das Zünd-Bäggla ist ein exklusives Produkt der Projektgruppe "Dein Wurzelwerk" in Zusammenarbeit mit den Bamberger Lebenshilfe-Werkstätten. Die Herstellung erfolgt auf einzigartige Weise. Alle Materialien, die verarbeitet werden, sind Abfallprodukte. Durch die Wiederverwendung werden Rohstoffe und Energie eingespart. Die Basisbestandteile der Anzünder sind Papier, Holzspäne und altes Wachs. Das Papier stammt aus alten Büchern, die der Lebenshilfe gespendet werden und nicht weiterverkauft werden können. Mit selbst entwickelten und gebauten Vorrichtungen schneiden und falten die Mitarbeiter das Papier auf die passende Größe und füllen es dann mit Holzspänen, die als Abfallprodukt der eigenen Schreinerei entstehen. Anschließend wird das Zünd-Bäggla noch in flüssiges Wachs getaucht und ausgehärtet. Das Wachs wird aus alten Kerzen gewonnen, die der Lebenshilfe ebenfalls durch Spenden bereitgestellt werden. Das Produkt steht für faire Arbeitsbedingungen, da die Lebenshilfe Bamberg ihren Mitarbeitern die Teilhabe am Arbeitsleben mit vielfältigen Arbeitsangeboten anbieten möchte. Die Arbeitsschritte sind so aufgeteilt, dass jeder Mitarbeiter seinen Fähigkeiten entsprechend arbeiten kann. Es soll kein Leistungsdruck aufgebaut werden, Stückzahlen werden nicht vorgegeben. Mit den Zünd-Bäggla sind somit auch nachhaltige Arbeitsplätze geschaffen, in denen viel Handarbeit steckt.

Ab sofort hast du die Möglichkeit, dieses exklusive und nachhaltige Produkt bei "Dein Wurzelwerk" online zu kaufen! Für weitere Informationen und zur Bestellung geht es hier entlang: Dein Wurzelwerk.

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.