Deutschland
Gesundheit

Gesundes Grillen: So gelingt es

Grillen ist besonders an sonnigen Tagen eine beliebte Freizeitbeschäftigung. Doch wie gelingt es, sich dabei auch gesund zu ernähren? Wir geben wertvolle Tipps und Tricks, wie du deinen Grill-Abend einmal anders gestalten kannst.
 
Mit guten Produkten gesund und lecker grillen!
Grillen geht auch gesund - wir zeigen dir, wie. Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos
  • Gesund grillen: Mit diesen Tipps gelingt es
  • Fleisch: Gesund und lecker zubereiten
  • Vegetarisch und Vegan: Gemüse auf den Grill
  • Nach dem Grillen: Reinigung und Pflege für mehr Grillspaß

Für viele Menschen gehören Fleisch und Grillen untrennbar zusammen. An sich ist aber ein häufiger Fleischkonsum aus gesundheitlicher Sicht nicht zu empfehlen. Gerade in der Grillsaison neigen viele dazu, fast täglich Würstchen und Steaks auf dem Teller zu haben - wenn Fleisch für dich einfach zum Grillen dazu gehört, solltest du dennoch ein paar Punkte beachten, damit du auch deiner Gesundheit etwas Gutes tust. Die besten Tipps und Tricks, wie dein nächster Grill-Abend zum gesunden Grill-Event wird, erfährst du in diesem Artikel.

Gesund grillen: Beim Fleisch auf Qualität achten

Wer beim Grillen auf Fleisch, Würstchen und Co. nicht verzichten kann, sollte bei der Qualität keine Abstriche machen.

Weniger, aber gutes Fleisch ist gesünder und man kann Produkte aus verbesserter Tierhaltung (Haltungskennzeichen der Stufe 3 oder 4) oder in Bio-Qualität kaufen.

Soll es lieber Fisch sein, so kann man an den Siegeln MSC und Naturland Wildfisch erkennen. Natürlich kann man auch Fisch aus nachhaltiger Aquakultur kaufen. Empfehlung: Im großen Grillbuch erfährst du alles, was du über das perfekte Grillen wissen solltest - zu finden bei Amazon.*

Vegetarisch und Vegan: Gemüse auf den Grill

Wer Abwechslung auf dem Teller haben möchte und zudem eine ordentliche Portion Nährstoffe und Vitamine, ist mit Gemüse und vegetarischen oder veganen Fleischalternativen genau richtig. Zum Grillen eignen sich besonders saftige Gemüsearten wie beispielsweise Zucchini, Pilze, Maiskolben, aber auch Zwiebeln und Tomaten.

Im Herbst widerum eignen sich Kürbis oder Kartoffeln, denen man mit Thymian und Knoblauch die richtige Würze verleihen kann. Das Gemüse muss dafür lediglich mit etwas Öl bestrichen werden. Doch Vorsicht: Sind die Gemüsestücke zu dick, sollten sie besser kurz vorgegart werden.

Bei Grillprodukten aus Soja, Erbsenprotein und Tofu solltest du genau wie bei Fisch und Fleisch auf gute Qualität achten. Viele Hersteller verwenden Zucker, Fett, Salz und Konservierungsstoffe. Am besten achtet man auf eine kurze Liste von Inhaltsstoffen. Doch wer sein Tofu selber einlegt oder beispielsweise Linsenbratlinge in der eigenen Küche zubereitet, muss sich keine Sorgen machen und ist gesund aufgestellt. Lese-Tipp: Welche grundlegenden Fehler Grill-Fans fast immer machen, erfährst du in unserem Artikel. 

Nach dem Grillen: Richtige Reinigung und Pflege sorgen für den gesunden Touch

Doch nicht nur bei den Lebensmitteln, auch bei der Wahl und Pflege der Grillgeräte sollte man auf einige Dinge achten. Natürlich lieben Grillfans einen Holzkohelgrill! Hier ist es ratsam die Grillkohle dafür aus Deutschland zu kaufen. Auch hier sind Produkte aus nachhaltiger Waldwirtschaft gekennzeichnet. Das ist besonders relevant, da diese Produkte ohne die Zerstörung von Wäldern gewonnen werden. Wer sich widerum für einen Gas- oder Elektrogrill entscheidet, vermeidet hingegen viele gesundheitsschädliche Stoffe, die durch den Rauch entstehen und auch in das Essen eindringen.

Daneben ist ein guter und sicherer Stand des Grills unerlässlich, am besten weit genug entfernt von Häusern, Garagen und geschlossenen Räumen.

Um sich vor Fettspritzern beim Grillen zu schützen eignen sich Schürzen und Handschuhe und am besten eine gute Grillzange aus dem Fachgeschäft. Wer sein Fleisch und Gemüse vor allem vor Verkohlungen schützen möchte, bereitet sein Grillgut in speziellen Schalen aus Edelstahl zu - Aluminium-Schalen gilt es zu vermeiden. Grillfans, die diese Tipps im Blick haben, grillen gesund und nachhaltig.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach tollen Angeboten und nützlichen Produkten für unsere Leser - nach Dingen, die uns selbst begeistern und Schnäppchen, die zu gut sind, um sie links liegenzulassen. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn Sie auf einen dieser Links klicken und darüber einkaufen, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für Sie ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.